Walter Rademacher und Dr. Eckard Kern bei der Scheckübergabe (Quelle: Eurobaustoff)
Dr. Eckard Kern übergibt den symbolischen Scheck in Höhe von 200.000 Euro an den Ortsbürgermeister von Ahrbrück Walter Radermacher . (Quelle: Eurobaustoff)

Aktuell

12. November 2021 | Teilen auf:

Erneute Hilfe für Flutopfer

Für die Betroffenen der Flut im Sommer hält die Hilfsbereitschaft seitens der Unternehmen an: Eurobaustoff spendete jetzt 400.000 Euro, Villeroy & Boch half ein weiteres Mal mit 100.000 Euro.

Für den Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz spendete die Kooperation der Baustoffhändler Eurobaustoff insgesamt 400.000 Euro an verschiedene Organisationen und Einrichtungen im Ahrtal und Euskirchen. Der Vorsitzende der Geschäftsführung Dr. Eckard Kern überreichte die symbolischen Schecks im Namen der 453 Fachhändler für Baustoffe, Holz und Fliesen und machte sich selbst ein Bild vor Ort. Die überwiegend inhabergeführten, mittelständischen Unternehmen folgten mit der Spende dem Aufruf des Aufsichtsrats und der Geschäftsführung unter dem gemeinsamen Motto „Eurobaustoff packt an!“. Darüber hinaus engagieren sie sich mit ihren Fuhrparks, Materialspenden, Helferinnen und Helfern und ihren Fachkenntnissen persönlich vor Ort.

„Wer, wenn nicht wir?“

„Wir sind eine Kooperation mittelständischer Familienunternehmen, die wissen, was es heißt, anzupacken und füreinander da zu sein“, erzählt Dr. Eckard Kern. Viele Mitarbeitende seien selbst betroffen. Wochenlang waren und sind sie bis heute gemeinsam mit den Hilfsorganisationen im Einsatz, um Schlamm, Schutt und Verzweiflung Herr zu werden. „Unsere Fachhändler stehen als regionaler Partner im persönlichen Kontakt zu ihrer Kundschaft. Tagtäglich sind wir als Handel involviert in Bauprojekte. Wer also, wenn nicht wir, waren nun gefordert, unbürokratisch und vor Ort durch Logistik, Maschinen, Baumaterial und Man-Power zu unterstützen“, so Dr. Eckard Kern, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Villeroy & Boch spendet ein weiteres Mal

Auch Villeroy & Boch hat wieder ein Hilfspaket aus Geld- und Sachspenden im Wert von über 100.000 Euro geschnürt. Bereits kurz nach der Flutkatastrophe half Villeroy & Boch mit einer Geldspende an die gemeinnützige Organisation der Vinzentiner e.V. und an die „Aktion Deutschland hilft“. Darüber hinaus unterstützt Villeroy & Boch die von der Katastrophe heimgesuchten Haushalte und Einrichtungen wie Kitas und Gemeindehäuser mit Sachspenden. Hierfür stellt der Unternehmensbereich Dining & Lifestyle Haushaltswaren wie Geschirr, Besteck und Gläser zur Verfügung.

Bad-Sets für die Sanierung

Da es jetzt auch konkret um den Wiederaufbau der beschädigten Gebäude geht, hat der Unternehmensbereich Bad und Wellness eine Hilfsaktion für die Sanierung von Bädern initiiert: Für Privathaushalte und öffentliche Einrichtungen stehen 275 Bad-Sets, bestehend aus einem spülrandlosen Wand-WC und einem Waschtisch, kostenfrei bereit. Thimo Franke, Vertriebsleiter Handwerk und Projekt bei Villeroy & Boch, erklärt: „Wir möchten den vom Hochwasser betroffenen Menschen ganz konkret bei der Badrenovierung helfen und bieten ihnen dafür jeweils ein kostenloses Keramik-Bad-Set an. Installateure können sich an die jeweiligen regionalen Außendienstmitarbeitenden von Villeroy & Boch wenden, um die Produkte abzurufen.“

Die Hilfsbereitschaft in der Baubranche ist groß – zahlreiche Unternehmen haben seit der Flut im Sommer Geld, Manpower und Material in die betroffenen Gebiete gespendet.

zuletzt editiert am 17.11.2021