Die Verantwortlichen für die Cersaie 2021 sitzen bei einer Pressekonferenz vor einem Plakat der Ceraie. Quelle: Confindustria Ceramica
Präsident Giovanni Savorani (Mitte) gab sich optimistisch für die kommende Fliesenwoche. Quelle: Confindustria Ceramica

Veranstaltungen

23. September 2021 | Teilen auf:

Cersaie 2021: Weniger Aussteller, mehr Sicherheit

Der 38. Bologneser Keramiksalon Cersaie wurde mit Beginn der Cersaie Digital vorgestellt. Die Verantwortlichen fordern von Ausstellern und Besuchern – alle müssen geimpft oder getestet sein –  „eine aufmerksame Befolgung der Regeln“.

Der 38. Bologneser Keramiksalon Cersaie wurde mit Beginn der Cersaie Digital vorgestellt. Die Verantwortlichen fordern von Ausstellern und Besuchern – alle müssen geimpft oder getestet sein –  „eine aufmerksame Befolgung der Regeln“.

„Keine Rekorde, aber Qualität“

„Die Freude daran, sich wieder persönlich zu treffen, hat 623 Austeller aus 28 Ländern dazu bewogen,  an der kommenden Cersaie teilzunehmen“, so Giovanni Savorani, der nicht damit rechnet, den Besucherrekord des Jahres 2019 mit über 112.000 Interessierten einzustellen, der jedoch bei den anreisenden Fach- und Branchenleuten, auch aus Übersee, ein hohes Niveau erwartet.

Weniger Aussteller und neue Halle 37

Die Anzahl der Aussteller fällt in diesem Jahr mit 623 somit geringer aus als vor zwei Jahren, als man 889 Anbieter zählte, 342 hiervon aus dem Ausland. Insgesamt seien 15 Messehallen belegt. Dazu gehört auch die neue Halle 37, die größte der Messe Bologna, in die ausschließlich Fliesenaussteller einziehen werden.

Zu den Neuheiten in diesem Jahr, so Emilio Mussini, Vize-Chef der Confindustria Ceramica und Verantwortlicher für Werbung und Promotion,  gehöre in diesem Jahr das Event „Contract Hall“, das vollständig die Messehalle 18 ausfüllen wird. Die Veranstaltung soll als Plattform die Lieferanten der Bauindustrie – nicht nur der Fliesen –, Architekten und die Entscheider der Immobilienwelt zusammenführen.

Cersaie 2021: Aufmerksame Beachtung der Hygiene-Regeln angemahnt

Armando Cafiero stellte ein Video mit dem Titel „Ein Cersaie Besuch ist ganz einfach!“ (englische Version hier) vor, das den Zugang zur Messe, die üblichen Verhaltensregeln in der Pandemie sowie die Vorschriften für den Besuch der Stände und der gastronomischen Räumlichkeiten illustriert. Zugang zur Messe haben vollständig Geimpfte und Getestete. „Eine aufmerksame Beachtung der geltenden Regeln gewährleisten die Möglichkeit eines angenehmen und sicheren Besuchs der italienischen und internationalen Kunden“, so Cafiero.

Die Cersaie ist nicht die erste Messeveranstaltung, die in Bologna unter wenn auch abklingenden, pandemischen Bedingungen stattfindet: Das Messedebüt fiel dem „Internationalen Salon für Natürliche und Biologische Produkte  SANA“ zu, der vom 9. bis zum 12. September in Bologna ausgerichtet wurde (in den Tagen zuvor wurde in Mailand bereits der „Supersalone“ durchgeführt). Der Veranstalter gibt für SANA einen Besuch – in Präsenz und online – von 50.000 an. In den beiden vorhergehenden Jahren lockte SANA gut 40.000 Interessierte nach Bologna. Ein direkter Vergleich bleibt jedoch schwierig, weil SANA in diesem Jahr im Verbund mit den beiden Messen „Cosmofarma Reazione“ und „OnBeauty by Cosmoprof“ auftrat. Die gesamte Anzahl der Aussteller belief sich auf 1.150 in zehn Messehallen (auf dem Messegelände stehen 18 Hallen). Laut Schlussbericht waren 600 Aussteller der SANA zugeordnet.  In den Jahren 2018 und 2019 bewegte sich die Anzahl der Austeller zwischen 900 und circa 1.000. Die Messe zeigte sich – bei Berücksichtigung aller bekannten Begleitumstände – mit dem Ergebnis in diesem Jahr  zufrieden.

www.cersaie.it