Detailaufnahme eines Wettbewerbsteilnehmers beim Schneiden einer Fliese
Die letzten WorldSkills fanden 2019 in Kazan statt. Der Wettbewerb von 2021 war auf dieses Jahr verschoben worden. (Quelle: WorldSkills International)

Aktuell

07. June 2022 | Teilen auf:

WorldSkills 2022 in Shanghai abgesagt

Die Weltmeisterschaft der Berufe, die vom 12. bis 17. Oktober in Shanghai stattfinden sollte, muss abgesagt werden. Grund sind die anhaltenden Einschränkungen aufgrund der Corona-Krise in China.

Die 46. Weltmeisterschaft der Berufe ist bereits einmal verschoben worden – sie war ursprünglich für 2021 geplant. Bei den WorldSkills in Shanghai sollten Teilnehmer aus 63 Disziplinen antreten, das Team Germany besteht aus 39 Teilnehmern in 34 Disziplinen. Für die Fliesen-, Platten- und Mosaikleger sollte Yannic Schlachter antreten.

Alternative: „WorldSkills Challenge“?

Die Organsisatoren suchen derzeit alternative Möglichkeiten, die Wettkämpfe noch 2022 auszutragen. Zu den alternativen Wettkampfformen gehört auch die von WorldSkills Germany mitentwickelte Idee, dass unterschiedliche Nationen als Gastgeber für ein oder mehrere Disziplinen auftreten. Die Absage der WorldSkills Shanghai 2022 bedauerte Hubert Romer, Geschäftsführer und Offizieller Delegierter von WorldSkills Germany: „Wir haben vollstes Verständnis für diese Entscheidung und fühlen mit den WorldSkills-Kollegen und -innen in Shanghai. Es war ein schwerer Schritt. Jetzt geht es darum, für die jungen Teilnehmenden und für alle Beteiligten eine gute Lösung zu finden. Mit der WorldSkills Challenge, verteilt über alle Nationen hinweg, haben wir eine sehr realistische Alternative.” Weitere Informationen sollen bis Ende Juni bekanntgegeben werden.

zuletzt editiert am 07.06.2022