Waschbeton ade - und zwar schnell
Die Verlegung auf Stelzlagern ermöglicht einen neuen Terrassenbelag ohne Abbrucharbeiten. (Foto: Gutjahr)

Untergründe

22. May 2020 | Teilen auf:

Waschbeton ade – und zwar schnell!

Die Terrasse erfüllte noch ihren Zweck, doch schön war sie nicht mehr: Nach mehr als 25 Jahren hatte der alte Waschbetonbelag an einem Einfamilienhaus im niedersächsischen Diekholzen ausgedient. Der Bauherr wünschte sich moderne großformatige Keramikplatten – aber möglichst ohne Abbrucharbeiten. Doch das war nicht die einzige Herausforderung. (Foto: Gutjahr)

Die 21 Quadratmeter große Terrasse war 1991 errichtet worden und sichtlich in die Jahre gekommen. Verlegt wurden die damals häufig verwendeten Waschbetonplatten. Im Laufe der Zeit hatte sich der Untergrund unterschiedlich gesetzt, sodass eine „wellenförmige“ Fläche entstanden war.

Weiterlesen mit einem F+P Fliesen und Platten Abo.

Unser Jahres-Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf fliesenundplatten.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.