Abdichtung mit dem MB FL 2K von Remmers
Sicheres Abdichten: Mit der nach DIN EN 14891 geprüften flexiblen, mineralischen Dichtungsschlämme soll jede Anwendung gelingen. (Quelle: Remmers, Löningen)

Bauchemie

03. May 2022 | Teilen auf:

Remmers: Verbundabdichtung neu gedacht

Ob auf Balkonen, Laubengängen, Terrassen oder in Bädern sowie Duschen: Verbundabdichtungen mit keramischen Belägen kommen häufig zum Einsatz. Mit „MB FL 2K“ bietet Remmers jetzt eine Innovation für die Abdichtungsarbeiten im Verbund.

Die laut Unternehmen „durchdachte, zukunftsweisende 3-in-1-Lösung“ soll die drei Anwendungen Abdichten, Fliesen kleben und verfugen in einem Produkt vereinen.

Fliesen kleben mit MB FL 2K von Remmers
Effizientes Kleben: Beim Kleben punkte „MB FL 2K“ vor allem mit höchstmöglicher Flexibilität und einer langen klebeoffenen Zeit. (Quelle: Remmers, Löningen)

„MB FL 2K“ überzeuge durch eine enorme Widerstandsfähigkeit und sei neben der guten Haftung auf unterschiedlichsten Untergründen auch normkonform einsetzbar. Mit der nach DIN EN 14891 geprüften Abdichtung als mineralische Dichtungsschlämme ermögliche „MB FL 2K“ die sichere und unkomplizierte Abdichtung unterschiedlichster Flächen. Dank schneller Durchtrocknung kann bereits nach wenigen Stunden weitergearbeitet werden – für einen noch effizienteren Arbeitsprozess. „In der Anwendung als Fliesenkleber (C1 TE S2 nach DIN EN 12004) punktet das Produkt vor allem mit höchstmöglicher Flexibilität und einer langen klebeoffenen Zeit“, heißt es aus Löningen.

Fugenmörtel MB FL 2K von Remmers
Fugenmörtel: Die wasserundurchlässigen Fugen eignen sich besonders auch für Außenbereiche. (Quelle: Remmers, Löningen)

So ist auch die Bearbeitung kritischer Untergründe in der Altbausanierung, zum Beispiel alte Fliesenbeläge, problemlos möglich. Nicht zuletzt erfüllt das Produkt die Anforderungen an Fugenmörtel in Anlehnung an DIN 13888. Dank der Wasserdichtigkeit der Fugen eignet sich „MB FL 2K“ für den Außenbereich. Für größtmögliche optische Gestaltungsfreiheit lässt sich der helle Basisfarbton des Materials in weitere Farbnuancen einfärben. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

zuletzt editiert am 03.05.2022