Universal Design macht Bäder zukunftsfähig
Allroundtalent: Mit Bauplatten aus Polystyrol-Hartschaum wurden in diesem Bad der Duschbereich inklusive Sitzbank, die Wannenverkleidung, die WC-Vorwandkonstruktion und – im Bild nicht zu sehen – der Waschtisch gestaltet. (Foto: Wedi)

Ausbau

19. December 2017 | Teilen auf:

Universal Design macht Bäder zukunftsfähig

Barrierefreien Bädern hängt der Ruf an, steril, kalt und unästhetisch zu sein. Doch das war einmal: Dank Universal Design lässt sich das Bad problemlos gleichzeitig ästhetisch, komfortabel und hochfunktional gestalten. Resultat ist ein Badezimmer, das den verschiedensten Anforderungen seiner Nutzer gerecht wird, egal in welcher Lebensphase sich diese befinden. (Foto: Wedi)

In Deutschland bauen immer mehr Wohneigentümer ihren Wohnraum barrierefrei um: Laut einer Umfrage des Ipsos-Instituts erfüllten 2015 41 Prozent der Umbaumaßnahmen am und im Haus die Kriterien des barrierefreien Bauens. Dieser Trend wird sich in Zukunft noch verstärken, denn im Jahr 2030 wird jeder zweite Bundesbürger über 50 Jahre alt sein.

Weiterlesen mit einem F+P Fliesen und Platten Abo.

Unser Jahres-Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf fliesenundplatten.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.