Keyvisual des Wettbewerbs Quelle: RKW Kompetenzzentrum
Für den digitalen Wandel werden wieder Nachwuchstalente in den Bauberufen gesucht. Quelle: RKW Kompetenzzentrum

Aktuell

09. July 2021 | Teilen auf:

Startschuss für Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“

Ab sofort können sich Auszubildende, Studierende, Beschäftigte und Start-ups der Wertschöpfungskette Bau für den Wettbewerb 2022 anmelden.

An der digitalen Transformation geht kein Weg vorbei – doch für den digitalen Wandel braucht die Bauwirtschaft qualifizierte und motivierte Nachwuchstalente aus dem gewerblichen und dem akademischen Bereich. Mit ihren Ideen und Visionen sind sie der Hebel für die Wettbewerbs-, Leistungs- und vor allem für die Zukunftsfähigkeit der Branche.

Im Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“ des RKW Kompetenzzentrums werden daher wieder innovative und praxisnahe digitale Lösungen für die Bauwirtschaft gesucht – in den vier Bereichen Handwerk und Technik, Architektur, Baubetriebswirtschaft und Bauingenieurwesen. Auch der Sonderpreis Start-up wird 2022 wieder ausgelobt. In allen Bereichen können Einzel- sowie Team-Arbeiten eingereicht werden.

Folgende Preise werden in jeder der vier Kategorien vergeben:

  • 2.500 Euro für den ersten Platz,
  • 1.500 Euro für den zweiten Platz und
  • 1.000 Euro für den dritten Platz.

Der Sonderpreis Start-up ist mit 2.000 Euro dotiert.

Online-Anmeldungen zur Teilnahme am Wettbewerb sind bis zum 8. November 2021 auf www.aufitgebaut.de möglich. Im Wettbewerbs-Archiv gibt es viele Anregungen und Inspirationen für mögliche Themen aus den vergangenen Jahren. Die Preisverleihung findet am 16. Februar 2022 auf der digitalBAU, der Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche in Köln statt.

Preisträger im letzten Jahr: Lernen und Austauschen

Im letzten Jahr drehte sich bei den Projekten der Preisträger aus dem Bereich Handwerk und Technik alles um Lernen und Austauschen. Den ersten Platz belegte Heiko Micksch vom Technischen Berufskolleg Solingen mit seinen „Learning Apps“. Mit ihnen soll jeder Auszubildenende spielerisch lernen und seinen Wissenstand zur Prüfungsvorberitung testen können.

Platz 2 machten in der Wettbewerbsrunde 2021 Martin Holl, Markus Holl und Marcel Jäger von checkandwork.de – Kooperieren statt Konkurrieren. Auf der Kooperationsplattform soll eine Community aus qualifizierten Fachbetrieben den Zusammenhalt und Kooperationsgedanken unter den Mitgliedern stärken und so eine effiziente Auftragsauslastung erreichen.

Teilnehmen und netzwerken

Der Wettbewerb bietet neben der Prämierung der innovativsten digitalen Projekte auch eine Plattform, auf der Nachwuchskräfte ihre Ideen präsentieren und mit Expertinnen und Experten aus der Baubranche netzwerken können. So werden wichtige Kontakte für eine berufliche Zukunft in der Bauwirtschaft geknüpft – und die Unternehmen gewinnen gleichzeitig neue Talente.

„Auf IT gebaut“ steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und wird von den Sozialpartnerschaften der Bauwirtschaft getragen. Die RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum führt den Wettbewerb durch und begleitet ihn fachlich.

www.aufitgebaut.de