Ein Truck mit Stark-Bannern auf dem CSD
Auf dem CSD wollte Stark Deutschland zusammen mit den Teilnehmer/-innen ein Zeichen für mehr Solidarität und Empathie setzen. (Quelle: Stark Deutschland)

Industrie 31. July 2023 Stark Deutschland beim CSD in Berlin

Mit der Startnummer 62 sind rund 130 Mitarbeiter/-innen, Kunden und Partner des Offenbacher Baustoffhändlers beim Christopher Street Day in Berlin auf einem Truck durch die Straßen der Hauptstadt gefahren.

Gemeinsam mit den mehreren hunderttausend Teilnehmer/-innen wollten sie so ein Zeichen für mehr Solidarität und Empathie setzen. Die Stark Deutschland GmbH, zu der unter anderem Raab Karcher, Melle Gallhöfer, Muffenrohr und Keramundo gehören, setzt sich nach eigenen Angaben für ein wertschätzendes, tolerantes und vorurteilsfreies Arbeitsumfeld ein. Ein wichtiger Schritt auf diesem Weg ist für den Konzern auch die Förderung von Unternehmensnetzwerken wie dem Frauennetzwerk und dem frisch gegründeten LGBTQ*-Netzwerk. Darüber hinaus hat der Baustoffhändler mit Sitz in Offenbach am Main im vergangenen Jahr die Charta der Vielfalt unterzeichnet, eine Arbeitgeberinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen.

Mit einem Anteil von lediglich rund zehn Prozent ist nur jede zehnte beschäftigte Person im deutschen Bauhauptgewerbe eine Frau. Zu wenig, findet Marc-Oliver Windbacher, Geschäftsführer Personal und Arbeitssicherheit bei Stark Deutschland: „Bei Stark arbeiten Menschen aus rund 35 Nationen, mit verschiedenen Religionen, unterschiedlicher sexueller Orientierung und einer Altersspannte über drei Generationen hinweg. Für uns ist diese enorme Vielfalt unserer Kolleg/-innen eine ganz klare Bereicherung und eine Chance, uns täglich weiterzuentwickeln und gemeinsam zu wachsen. Aus diesem Grund ist auch der Einsatz für mehr Solidarität und ein respektvolles und wertschätzendes Miteinander heute wichtiger denn je.“

„Ein Unternehmen ist immer auch ein Spiegel der Gesellschaft und aus dieser ist Vielfalt heute nicht mehr wegzudenken. Für mich war die Teilnahme am diesjährigen CSD in Berlin deshalb eine Herzensangelegenheit“, erklärt auch Michael Knüppel, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Stark Deutschland. „Gemeinsam mit hunderttausenden Menschen die Vielfalt zu feiern zeigt mir, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir wünschen uns, dass auch die Baubranche in Zukunft noch bunter wird und dass wir diesen Weg gemeinsam beschreiten.“

zuletzt editiert am 01.08.2023