Schadstoffe in Gebäuden erkennen: Ein Bildatlas
Das Nachschlagewerk zeigt typische Fundstellen in Bildern. (Abb.: Rudolf Müller Verlagsgesellschaft)

Betrieb

13. January 2021 | Teilen auf:

Schadstoffe in Gebäuden erkennen: Ein Bildatlas

Asbest, KMF, PCB, PAK und Co aufspüren und erkennen – dabei hilft der neue Band „Gebäudeschadstoffe im Bild“ von Dipl.-Ing. Hans-Dieter Bossemeyer. In Wort und Bild zeigt das Buch typische Fundstellen und liefert Fakten zu den Schadstoffen. (Abb.: Rudolf Müller Verlagsgesellschaft)

Das Thema Schadstoffe ist komplex und teilweise widersprüchlich oder unklar geregelt. Entsprechend stehen Planer und Ausführende bei Verdacht auf Schadstoffe vor Problemen, müssen aber dennoch vor Baubeginn Entscheidungen schnell und sicher treffen.

„Gebäudeschadstoffe im Bild“ ist die erste umfassende, visualisierte und auch für Fachfremde leicht verständliche Darstellung wesentlicher Schadstoffe und ihrer typischen Fundstellen. Das handliche Nachschlagewerk bietet damit eine schnelle Hilfe bei der Suche nach Schadstoffquellen.

„Wo muss ich suchen, um zu finden?“

Das kompakte Buch zeigt systematisch auf Doppelseiten in Wort und Bild, welche Schadstoffe in welchen Bauteilen und Baustoffen üblicherweise vorkommen, und ermöglicht so, Gebäudeschadstoffe an Ort und Stelle sicher zu erkennen. In zahlreichen Bildern werden die typischen Fundstellen der wichtigsten Gebäudeschadstoffe dargestellt und mit gezielten Fakten und Informationen präzise erläutert. Auch die grundlegenden Vorgehensweisen der Suche und Materialprobenahme werden beschrieben.

Das Buch mit 127 Seiten und 52 farbigen Abbildungen kann für 45,00 Euro als Buch oder E-Book direkt beim Verlag bestellt werden.

www.baufachmedien.de