Firmengründer Dr.-Ing. Walter Zinser und der neue Vorstand der Palette CAD AG (v. l. n. r. Volker Zeller, Dirk Böckstiegel, Walter Zinser, Frank Kobs, Elvis Grabic)
Firmengründer Dr.-Ing. Walter Zinser und der neue Vorstand der Palette CAD AG (v. l. n. r. Volker Zeller, Dirk Böckstiegel, Walter Zinser, Frank Kobs, Elvis Grabic) (Quelle: Palette CAD)

Industrie

03. August 2022 | Teilen auf:

Palette CAD wird zur AG

Palette CAD, Entwickler der gleichnamigen 3-D-Planungssoftware, hat sich von der GmbH zur AG umgewandelt.

Mit Wirkung zum 25.07.2022 wurde das Stuttgarter Familienunternehmen nach über 27-jährigem Bestehen zur Palette CAD AG. Gründer und Eigentümer Dr.-Ing. Walter Zinser übergibt mit seinem Eintritt in den Ruhestand die Geschäfte an die vier Vorstände Dirk Böckstiegel, Elvis Grabic, Frank Kobs und Volker Zeller.

„Unser Erfolg und unser Wachstum am Markt zeigen uns, dass wir heute mehr denn je der richtungsweisende Digitalisierungspartner für das Handwerk sind. Jetzt bündeln wir unsere Kräfte für den nächsten Schritt in Richtung Zukunft des Handwerks“, begründet Walter Zinser die Umwandlung in eine AG. „Unser Erfolgsrezept war schon immer unsere Selbstständigkeit und Unabhängigkeit in unserer Arbeit. Dieser Pfeiler und das Familienunternehmen Palette CAD werden daher bestehen bleiben.“ Heute ist Zinser alleiniger Aktionär der Palette CAD AG und bleibt damit Firmeneigentümer. Gemeinsam mit seinen Töchtern Margarete Zinser und Dr. Caroline Zinser stellt er den Aufsichtsrat. An der Spitze des Unternehmens steht fortan ein bewährtes vierköpfiges Team. Vorstandvorsitzender Volker Zeller führt den Bereich Organisation und Finanzen, Frank Kobs den Bereich Entwicklung und Support, Dirk Böckstiegel den Bereich Business Development und Export, Elvis Grabic den Bereich Vertrieb und Marketing.

Effizienz im Fachkräftemangel

Alle vier Vorstandmitglieder blicken auf langjährige Tätigkeiten in Führungspositionen bei Palette CAD zurück. Für die kommenden Geschäftsjahre haben sie ambitionierte Pläne: „Wir fokussieren uns verstärkt auf Kooperationen mit Großhändlern und der Industrie, um in neue Märkte vorzudringen und insbesondere unsere Internationalisierung voranzutreiben“, beschreibt Dirk Böckstiegel die Marschrichtung für das Business Development. „In Anbetracht des zunehmenden Fachkräftemangels im Handwerk stehen effiziente, digitale Prozesse stets im Vordergrund unserer Lösungen“, ergänzt Elvis Grabic, Vorstand des Bereichs Vertrieb und Marketing.

Daten über Anwendungen hinweg verfügbar machen

Als Vorstand für den Bereich Entwicklung und Support ist die kontinuierliche Weiterentwicklung der Produktwelt für Frank Kobs entscheidend für die Gewährleistung durchgängig digitaler Arbeitsprozess im Handwerk: „Perspektivisch wird das Stichwort Datendurchgängigkeit am Markt weiter an Bedeutung gewinnen. Daher sind für uns Partnerschaften in der Branche noch wichtiger, um diese Datendurchgängigkeit und damit verbundene reibungslose Schnittstellen zu ERP-Systemen und anderer Branchensoftware zu realisieren. Auch die Palette Cloud wird in diesem Zusammenhang verstärkt in den Mittelpunkt rücken und alle Bereiche der digitalen Planung und Zusammenarbeit zunehmend vereinfachen.“

Palette CAD wird von Kunden aus allen Bereichen des Möbel- und Innenausbaus, wie etwa im Schreinerhandwerk, zur Badplanung oder im Fliesenhandwerk, von 16.000 Betrieben aus 54 Ländern genutzt.

zuletzt editiert am 03.08.2022