V. l. n. r.: Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Franz-Barthold Gockel und Ulrich Rotte von der Ulrich Rotte GmbH und Hans Hund, Präsident des Westdeutschen Handwerkskammertags Quelle: WHKT
Beim ersten Innovationspreis 2019 ging ein Preis an Ulrich Rotte Anlagenbau und Fördertechnik GmbH aus Salzkotten für einen flexiblen Werkstückträger. (V. l. n. r.: Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Franz-Barthold Gockel und Ulrich Rotte von der Ulrich Rotte GmbH und Hans Hund, Präsident des Westdeutschen Handwerkskammertags Quelle: WHKT

Betrieb

31. May 2021 | Teilen auf:

NRW sucht innovative Betriebe: 10.000 Euro Preisgeld

Egal, ob neue Produkte, Vertriebsmethoden oder kreative Lösungen zum Umgang mit der Corona-Krise: Wer als Handwerksbetrieb eine innovative Idee hatte, kann sich für den Innovationspreis Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen bewerben.

Gewürdigt werden Unternehmen, die technologische Neuerungen einführen und umsetzen oder innovative Verfahren und Lösungsstrategien entwickeln. Das können Produkte oder Dienstleistungen mit neuen oder deutlich verbesserten Eigenschaften sein, verbesserte Produktions- oder Vertriebsmethoden, aber auch neue Organisationsmethoden. In diesem Jahr sollen zudem kreative Lösungen im Umgang mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie und die Umsetzung der digitalen Transformation im Handwerk in die Bewertung einfließen. Über die besten Ideen entscheidet eine vom Wirtschaftsministerium und dem Westdeutschen Handwerkskammertag (WHKT) eingesetzte Jury.

„Viel Kreativität und Unternehmergeist“

Der Innovations- und Digitalminister von Nordrhein-Westfalen, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, sagt zur Ausschreibung: „Innovationen sind die Grundlage, um den anstehenden Transformationsprozess der Wirtschaft auch im Mittelstand und ganz besonders im Handwerk weiter voranzutreiben. Dieses Potenzial wollen wir auch in diesem Jahr mit dem Innovationspreis Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen auszeichnen. Es steckt unglaublich viel Kreativität und Unternehmergeist in unserem Land. Das trägt ganz wesentlich zur Zukunftsfähigkeit der Betriebe bei.“

Kriterien für die Preisvergabe sind der Neuigkeitsgrad in der Wirtschaft und der speziellen Branche, die ökonomische Verwertbarkeit der Idee und ihre Auswirkungen auf den Betrieb und das außerbetriebliche Umfeld. Wo das zur Art der Innovation passt, werden auch Nachhaltigkeit und der Einsatz digitaler Technologien berücksichtigt.

Teilnehmen können Betriebe aus Nordrhein-Westfalen, deren Innovation marktreif entwickelt oder bereits eingeführt ist. Bewerbungsschluss ist am 16. Juli 2021, die Bewerbungsunterlagen gibt es beim Westdeutschen Handelskammertag.

www.whkt.de