Naturstein
Durch eine Kombination mit schnellen Flächenheizsystemen wird die Wärmeableitung zusätzlich erhöht. (Foto: Schlüter-Systems)

Naturstein

06. May 2013 | Teilen auf:

Naturstein: Die Wärmeleitfähigkeit zählt

Verfügt ein Bodenbelag über eine hohe Wärmeleitfähigkeit, so ermöglicht dies bei Flächenheizsystemen eine schnelle Wärmeabgabe an den Raum und intelligente Steuerungsmöglichkeiten mit kurzen Reaktionszeiten. (Foto: Schlüter-Systems)

Bodenbeläge unterscheiden sich nicht nur bezüglich ihrer Optik, sondern auch hinsichtlich ihrer bauphysikalischen Eigenschaften. Die Wärmeleitfähigkeit von Bodenbelägen ist sehr unterschiedlich. Je höher die Wärmeleitfähigkeit eines Bodenbelags ist, desto schneller gibt er die Wärme an den Raum ab.

Die bauphysikalische Bezeichnung dieser Materialkonstante ist der Lambda-Wert. Er wird in der Einheit W/(mk) angegeben. Die einzelnen Bestandteile dieser Formel lauten: W = Watt, m = Meter, k = Kelvin. Diese Formel gibt den Wärmeabfluss an, der durch die Dicke eines Werkstoffes von einem Meter bei einer Temperaturdifferenz von einem Grad Kelvin erfolgt.

Natursteine erreichen bei Bodenbelägen Spitzenwerte. Diese liegen sogar über den Werten von keramischen Fliesen und Platten. So liegt die durchschnittliche Wärmeleitfähigkeit von keramischen Belägen bei circa 1,2 W/(mK), Marmor und Granit werden mit mittleren Werten von 3,5 W/(mK) angegeben (vergleiche Günter Dinort, Fachtechnologie mit Baustoffkunde für Fliesen, Platten- und Mosaikleger; Verlagsgesellschaft Rudolf Müller, Köln, 2.Auflage, 2001, Seite 178). Anbei eine kurze Übersicht der gängigsten Bodenbeläge bezüglich ihrer Wärmeleitfähigkeit in W/(mK):

Wärmeleitfähigkeit in W/(mK)

0,06 Teppichboden
0,065 Korkfliesen
0,17 Linoleum
0,19 PVC
0, 2 Eiche, Buche
1,3 Keramische Fliesen
2,3 Sedimentgesteine
3,5 Kristalline Natursteine

Eine detaillierte Auflistung gesteinstechnischer Kennwerte enthalten die Bautechnischen Informationen des DNV (Deutscher Naturwerkstein-Verband e.V. / Würzburg). Dort sind in der Informationsschrift "Bauchemische und bauphysikalische Einflüsse Außenarbeiten" die Wärmeleitfähigkeitswerte der einzelnen Gesteinsgruppen (Magmatische Gesteine, Sedimentgesteine, Metamorphe Gesteine) mit einer Untergliederung in die wichtigsten Gesteinsfamilien aufgeführt.

Fachtechnologie mit Baustoffkunde für Fliesen-, Platten- und Mosaikleger

Datenbank Naturstein

zuletzt editiert am 11.03.2021