Eine mit Dekorfliesen aus Sichtbeton verkleidete Wand, davor ein Waschtisch mit Marmorbecken und Messinghahn. (Quelle: Marazzi)
„Cementum“ von Marazzi punktet mit realistischen Oberflächen und Deko-Akzenten. (Quelle: Marazzi)

Fliesen & Beläge

16. November 2021 | Teilen auf:

Marazzi: Interpretationen in Sichtbeton

Außergewöhnliches Design und besondere Haptik: Mit der neuen Kollektion „Cementum“ hat Marazzi erstmals eine keramische Verkleidung in der Optik von Gussbeton im Programm.

In der Fertigung der Fliesen kommen exklusiv von Marazzi entwickelte Technologien zum Einsatz, die dem Aussehen und der Nutzung des Materials einige Besonderheiten verleihen: Die Farbakzente, Tiefe und das Facettenreichtum des keramischen Scherben und der Oberfläche erreicht der Hersteller mit der „BodyPlus“-Technologie. Ergänzend dazu werden bei der „StepWise“-Technologie nicht-reflektierende Glasuren verwendet, die auf jeden Farbton abgestimmt werden. So entsteht eine haptisch weiche und rutschhemmende Oberfläche. 

„Cementum“ gibt es in den Formaten 120 x 120 Zentimeter, 60 x 120, 60 x 60 und 30 x 60 Zentimeter. Ergänzt wird die Kollektion durch die Größen 75 x 150 und 75 x 75 Zentimeter sowie 21 x 18,2 Zentimeter als Sechseck. Die Fliesen sind in „betontypischen“ Ausführungen wie „Ash“, „Sand“, Nickel“ und „Lead“ erhältlich, aber auch in trendigeren Tönen wie „Indigo“, „Carbon“, „Olive“ und sogar „Cotto“. Die Kollektion, die auch für stark begangene Flächen geeignet ist, wird komplettiert durch dekorative Elemente und eine Version in 20 Millimetern Dicke.

zuletzt editiert am 17.11.2021