Dr. Uwe Knotzer steht in einem großzügigen Büro, der Hitnergrund ist unscharf.
Dr. Uwe Knotzer tritt im Juni in die Knauf Gruppe ein und wird 2022 Teil der Geschäftsführung. Quelle: Knauf

Aktuell

17. April 2021 | Teilen auf:

Untertitel

Ab 2022 tritt Dr. Uwe Knotzer die Nachfolge von Prof. Manfred Grundke in der Geschäftsführung der Knauf Gruppe an. Grundke wechselt nach zwölf Jahren als geschäftsführender Gesellschafter in den Ruhestand.

Der gebürtige Österreicher Dr. Uwe Knotzer wechselt von der Voith Gruppe zur Knauf Gruppe und tritt am 1. Juni 2021 in das Unternehmen ein. Ab 1. Januar 2022 tritt er die Nachfolge von Prof. Manfred Grundke an. Der 50-jährige promovierte Verfahrenstechniker Knotzer war bei der Voith Gruppe in Heidenheim seit 2002 in leitenden Managementfunktionen tätig, zuletzt als Vorsitzender der Geschäftsleitung Konzernbereich Turbo und Mitglied der Konzerngeschäftsführung. Neben Alexander Knauf und Jörg Kampmeyer, der im vergangenen Jahr das Führungstrio verstärkte, wird Dr. Uwe Knotzer einer der drei geschäftsführenden Gesellschafter der Knauf KG. Prof. Manfred Grundke wird Knauf weiterhin als Berater zur Verfügung stehen.

Neue Märkte erschließen

Zur Nachfolge an der Spitze des Unternehmens sagt Rupert Knauf, Vorsitzender des Gesellschafterausschusses der Knauf Gruppe: „Mit Dr. Uwe Knotzer konnten wir einen anerkannten Top-Manager mit langjähriger Erfahrung für unser Unternehmen gewinnen. Mit seiner umfassenden fachlichen Expertise im Vertriebs- und Servicegeschäft sowie seiner fundierten Kenntnis der internationalen Märkte ist er genau der Richtige, um in die großen Fußspuren von Manfred Grundke zu treten und uns dabei zu helfen, nicht nur neue Märkte für unsere Produkte zu erschließen, sondern auch in unseren bestehenden Märkten weiter zu wachsen.“

Nachhaltigere Produkte sind gefragt

Dr. Uwe Knotzer zu seiner neuen Aufgabe: „Ich freue mich sehr, die Zukunft der Knauf Gruppe gemeinsam mit Alexander Knauf und Jörg Kampmeyer zu gestalten. Der Klimawandel stellt die Baustoffbranche vor große Herausforderungen und verlangt nach immer nachhaltigeren Produkten. Als internationaler Marktführer nutzt Knauf bereits heute sein großes Innovationspotenzial und ist hervorragend aufgestellt. Ich freue mich darauf, zukünftig meinen Teil dazu beizutragen, die erfolgreiche Geschichte dieses traditionsreichen Unternehmens fortzuschreiben“.

Prof. Manfred Grundke wird Knauf weiterhin als Berater zur Verfügung stehen. Quelle: Knauf

„Überaus erfolgreiches Wirken“

Zum Abschied dankt Rupert Knauf Prof. Manfred Grundke für seine erfolgreiche Arbeit: „Nach über einem Jahrzehnt in der Leitung der Gruppe hat er maßgeblichen Anteil am außerordentlichen Wachstum unserer globalen Geschäftstätigkeit. Die weitere Internationalisierung der Gruppe, den Ausbau unserer Geschäftsfelder und unserer Spitzenposition in vielen unserer Märkte hat er mit Kraft und Geschick vorangetrieben. Wir freuen uns sehr, ihn nach seinem Ausscheiden als Berater an unserer Seite zu wissen und weiterhin von seiner Erfahrung, seinem Weitblick und Gespür für geschäftliche Opportunitäten zu profitieren.“

www.knauf.de