Handwerkersoftware Open Handwerk gewinnt Bosch-Innovationspreis
Mit Start-ups neue Wege gehen: Andreas Leinfelder setzt den Fokus auf Mehrwert für Verwender. (Foto: Bosch)

Aktuell

02. February 2021 | Teilen auf:

Handwerkersoftware Open Handwerk gewinnt Bosch-Innovationspreis

Sie haben sich in einem internationalen Wettbewerb durchgesetzt: Die Berliner Open Handwerk GmbH gewinnt mit Ihrer Handwerkersoftware die Bosch Digital Breakthrough Challenge by Bosch Power Tools. An dem Innovationswettbewerb haben über 120 Start-ups aus 34 Ländern teilgenommen. (Foto: Bosch)

Mit der „Digital Breakthrough Challenge“ hat Bosch Power Tools innovative Start-ups für strategische Partnerschaften gesucht, um gemeinsam das Geschäft mit digitalen Produkten und Services auszubauen. Im Fokus des Wettbewerbs stehen Lösungen, die für Verwender einen Mehrwert schaffen, der über die Bereitstellung des richtigen Werkzeuges hinausgeht.

„Unser Ziel ist es, digitale Lösungen und Dienstleistungen zu entwickeln, die unsere Verwender in den Mittelpunkt stellen. Heimwerker wollen wir durch ihr gesamtes Projekt begleiten, Handwerker bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen und auf Baustellen wollen wir wesentlich dazu beitragen, Aufgaben einfacher und effizienter zu gestalten“, erklärt Andreas Leinfelder, Leiter strategische Geschäftsentwicklung bei Bosch Power Tools.

Digitale Lösungen für Heimwerker, Handwerker und Großbaustellen

Der Innovationswettbewerb hat digitale Produkte und Services in drei Bereichen gesucht: DIY und Garten, Handwerksbetriebe sowie große Baustellen. Im Bereich „DIY und Garten“ waren digitale Lösungen gefragt, die Heimwerkern und Gartenliebhabern bei der Verwirklichung ihrer Projekte helfen.

Für die Kategorie „Handwerksbetriebe“ war Bosch auf der Suche nach digitale Angeboten, die typische Probleme im Arbeitsalltag von Handwerksbetrieben lösen und ihnen damit zu mehr Effizienz verhelfen. Im Bereich „Großbaustellen“ suchte Bosch Power Tools nach Start-ups, die mit ihrem digitalen Service die Bauindustrie verändern wollen. Dabei stand im Vordergrund, wie Projekte auf einer Baustelle möglichst effizient und sicher realisiert werden können.

Während der „Digital Breakthrough Challenge“ standen den 30 vielversprechendsten Start-ups erfahrene Business-Mentoren zur Seite. Sechs ausgewählte Finalisten präsentierten ihre Lösungen vor Bosch-Experten und dem Management, aus dem drei Sieger gewählt wurden.

Neben Open Handwerk gehörten zu den weiteren Siegern das Startup Imajion aus San Francisco sowie das Startup Fluid AI aus Mumbai.

Mit seinem Wettbewerbsprojekt will Open Handwerk Bosch-Werkzeuge mit der Open-Handwerk-Lösung verbinden: „Wir freuen uns auf die strategische Zusammenarbeit mit Bosch Power Tools. Unser Ziel ist es, die Bosch-‚PRO360‘-Welt mit unseren Funktionen zu erweitern und Bosch-Geräte mit unserer Lösung zu verknüpfen”, sagt Martin Urbanek, Gründer und Geschäftsführer der openHandwerk GmbH.

www.openhandwerk.de  

www.bosch-pt.com