Menschen in bequemen Sesseln folgen einer Tagung (Quelle: Pixabay)
Bei der DCONex geht es um das Erkennen, Bewerten, Sanieren und Entsorgen von Schadstoffen. (Quelle: RM Mediengruppe)

Veranstaltungen

20. October 2021 | Teilen auf:

Arbeitsschutz und Sanierung: Schadstoffkongress DCONex

Schadstoffe erkennen, bewerten, sanieren und entsorgen – das ist das Thema der DCONex, die am 19. und 20. Januar 2022 in der Messe Essen stattfindet.

Der Fachkongress stellt fachliche Informationen und neueste Erkenntnisse zu Schadstoffen und deren Sanierung in den Fokus. Dabei spielen die Themen Nachhaltigkeit, Arbeitsschutz und Prävention eine wichtige Rolle. Die begleitende Fachausstellung mit über 30 Ausstellern liefert konkrete technische Lösungen und Best Practice-Beispiele für die Sanierungspraxis. Experten der Baubranche nutzen die DCONex, um sich über aktuelle Entwicklungen rund um das Schadstoffmanagement zu informieren und um sich über Arbeiten im Baubestand auszutauschen.

„Die Schadstoffquellen aus der Vergangenheit sind weiter im Gebäudebestand.“

Michael Henke, Management Programm bei B+B Bauen im Bestand

Michael Henke, Management Programm bei B+B Bauen im Bestand, sieht gerade jetzt die Notwendigkeit, das Schadstoffmanagement in den Fokus zu rücken: „Wie so vieles hat das Thema Gebäudeschadstoffe in der Pandemie-Zeit keine große Öffentlichkeit gefunden. Aber die Schadstoffquellen aus der Vergangenheit sind weiter im Gebäudebestand vorhanden und müssen von Auftraggebern, Architekten, Planern, Handwerksunternehmen und Nutzern bei Baumaßnahmen im Bestand dringend beachtet werden. Gut also, dass die DCONex als Forum aller Beteiligten nach einem Jahr Pandemie-Pause im Januar 2022 wieder stattfinden kann. Schließlich haben die Erarbeitung der rechtlichen Grundlagen und technischen Regelwerke, die Erprobung neuer Sanierungstechniken und -verfahren sowie das Sammeln von Erfahrungen in vielen Baustellensituationen keine Pause eingelegt. Es gibt also Vieles, worüber man sich informieren und austauschen kann.“

DCONex Fachkongress – das neue Programm

Beim Bauen im Bestand stehen alle Beteiligten – von der Planung bis zur Entsorgung – vor etlichen Herausforderungen. Deswegen geht es im Vortragsprogramm um die die neuesten Entwicklungen und Änderungen in den relevanten Regelwerken. Darüber hinaus werden neue Erkenntnisse zu Schadstoffen wie Asbest, PCB, Radon, Schimmelpilzen und Quecksilber vorgestellt und diskutiert. Die fachlichen Partner der DCONex, der Gesamtverband Schadstoffsanierung (GVSS) und die Rudolf Müller Mediengruppe, bringen hochaktuelle und praxisnahe Themen ins Programm.

Gebündelte Kompetenzen auf der DCONex

Führende Fachverbände und öffentliche Institutionen unterstützen die Veranstaltung und machen die DCONex zum jährlichen Treffpunkt der Branche. Christoph Hohlweck, Vorsitzender im GVSS Gesamtverband Schadstoffsanierung, freut sich bereits, dass es 2022 endlich wieder einen Branchentreffpunkt gibt: „Nach der Pause in 2021 wird die Möglichkeit zum intensiven Networking einen hohen Stellenwert der Veranstaltung einnehmen. Mit 34 Fachvorträgen an zwei Veranstaltungstagen und rund 30 Ausstellern werden wir sicherlich die Fülle an Fragestellungen beantworten können und neue Entwicklungen der Fachwelt präsentieren. Die DCONex ist für die Fachwelt ein unverzichtbares Update der Branche.“

Die Tickets für die Veranstaltung sind im Online-Ticketshop verfügbar. Architekten- und Ingenieurkammern haben erneut die Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung zugesagt.

Für weitere Informationen und Tickets: www.dconex.de

zuletzt editiert am 24.11.2021