Fokussierung auf das Wesentliche
Für die Abdichtung im Verbund gelten bei Außenbecken die Anforderungen der DIN EN 14891. (Foto: Botament)

Verlegetechnik

20. May 2020 | Teilen auf:

Fokussierung auf das Wesentliche

Mit der Veröffentlichung des neuen Merkblatts „Schwimmbadbau“ im August 2019 sollte zum einen eine Anpassung an die aktuellen Normen erfolgen, zum anderen wollte man sich auf den titelgebenden Kernbereich konzentrieren und somit Planern und ausführenden Betrieben einen übersichtlichen und modernen Leitfaden an die Hand geben. (Foto: Botament)

Die Auskleidung von Schwimmbädern mit keramischen Fliesen und Platten wird von vielen Kollegen im Handwerk nach wie vor als die Königsdisziplin des Fliesenlegers betrachtet. Der Einsatz von Fliesen im Schwimmbadbau wurde in den letzten Jahren von einigen Beteiligten zwar kontrovers diskutiert, dennoch führt an keramischen Belägen aus hygienischen und gestalterischen Gründen kein Weg vorbei. Mit der Zunahme des Einsatzes von Stahlbecken in jüngerer Zeit sind auch deren konstruktionsbedingte Schwächen vermehrt in das Bewusstsein von Planern und Bauherren gerückt. Für das Fliesengewerbe ist es daher umso wichtiger, alte Handlungsweisen zu hinterfragen und gegebenenfalls durch modernere, bewährte Techniken zu ergänzen. Aus diesem Grund wurde das ZDB-Merkblatt „Schwimmbadbau“ vor der Neuveröffentlichung gründlich überarbeitet.

Weiterlesen mit einem F+P Fliesen und Platten Abo.

Unser Jahres-Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf fliesenundplatten.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.