601-1 (A)_preview_1.jpg
Die Beratungsecke im Erdgeschoss der Ausstellung. Der Boden ist mit anthrazitfarbenem Feinsteinzeug in 90 x 90 ausgelegt. (Foto: Petra Menke)

Handelsreport

07. May 2013 | Teilen auf:

Fliesen Karadag: Ganz oder gar nicht

Als Abdul Karadag 1971 mit seinen Eltern nach Deutschland kam, deutete noch nichts darauf hin, dass aus dem türkischstämmigen Jungen einmal ein Vorzeigeunternehmer werden würde. "Ich war kein besonders guter Schüler", räumt der 48-Jährige schmunzelnd ein. Seinem kaufmännischen Erfolg sollte dies keinen Abbruch tun. Im Gegenteil: Was Abdul Karadag als Schüler an Ehrgeiz fehlte, machte er als Azubi durch überdurchschnittliches Engagement wieder wett. (Foto: Petra Menke)

So heimste der angehende Fliesenleger schon während seiner Ausbildung mehrere Preise bei Leistungswettbewerben der Handwerksjugend ein. Und kaum hatte er die Gesellenprüfung mit "sehr gut" bestanden, erhielt er im Jahr darauf die Sonderzulassung zur Meisterprüfung. Die bestand er 1986 als jüngster Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister Deutschlands. "Mein Arbeitgeber hat mich damals sehr unterstützt, nicht nur fachlich, auch menschlich", erinnert sich Abdul Karadag.

Weiterlesen mit einem F+P Fliesen und Platten Abo.

Unser Jahres-Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf fliesenundplatten.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.

zuletzt editiert am 11.03.2021