Banner 11. Berliner Schimmelpilzkonferenz (Quelle: RM Mediengruppe)
Die Anmeldung zur Schimmelpilzkonferenz ist ab sofort möglich. (Quelle: RM Mediengruppe)

Veranstaltungen

08. November 2021 | Teilen auf:

Fachwissen und Praxisbeispiele: 11. Berliner Schimmelpilzkonferenz

Schimmelpilze in Gebäuden sind ein Dauerthema – sie gefährden die Gesundheit der Bewohner und die Bausubstanz. Wie man wo richtig saniert, ist Thema der 11. Berliner Schimmelpilzkonferenz am 24. März 2022.

Die Konferenz können Besucher bequem von zu Hause verfolgen: Sie wird wieder als Hybrid-Veranstaltung angeboten, sodass man live vor Ort oder per Livestream dabei sein kann.

Auf dem Programm stehen diese Themen:

  • „Ist die direkte Mikroskopie der Goldstandard bei der Materialbewertung?“ mit Dr. Christoph Trautmann, Inhaber eines Speziallabors für die mikrobiologische Analytik von Schimmelpilzen, Bakterien und holzzerstörenden Pilzen bei Feuchtigkeitsschäden
  • „(K)Eine Frage der Interpretation: Der Schimmel und die Nutzungsklassen – alles Ansichtssache?“ mit dem öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Schimmelpilze in Innenräumen Stefan Betz
  • „Tätigkeiten mit Gefahrstoffen bei der Schimmelpilzsanierung“ mit Dipl.-Ing. Andrea Bonner, stellvertretende Leiterin des Sachgebiets „Sanierung und Bauwerksunterhalt“ der DGUV
  • „Operation am lebenden Objekt – Sanierung des Laborbereichs eines Klinikums während des laufenden Betriebs der darüber liegenden Intensivstation“ mit dem Sanierungsspezialisten Mike Steringer
  • „Blick über den Tellerrand: Holzzerstörende Pilze – Biologie, Schadpotenzial und Bekämpfung“ mit dem öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Holz- und Bautenschutz Dipl.-Ing. (FH) Ekkehard Flohr

Für die Teilnehmer des Live-Events gibt es außerdem eine Fachausstellung.

Alle Infos und die Anmeldung finden sich unter www.schimmelpilzkonferenz.de.

zuletzt editiert am 02.11.2021