Blick über ein Wasserbecken auf das Messegebäude
Die neue Tecna zeigt Prozesse und Verfahren für alle Oberflächen. (Quelle: Messe Rimini)

Veranstaltungen

28. April 2022 | Teilen auf:

Fachmesse Tecnargilla: Blick auf die Branche – Blick auf die Welt

Die Fachmesse für Technologien der Fliesenindustrie Tecnargilla findet im September 2022 wieder statt: Unter dem neuen Namen „Tecna“ und einem breiteren Fokus auf die Welt der Oberflächen.

Die 27.  Tecna – der Veranstalter hat die Zählung der Vorgängermese beibehalten – wird vom 27. bis zum 30. September auf dem Messegeände Rimini, dem „Rimini Expo Center“, als Präsenzveranstaltung stattfinden – fast zeitgleich zur Bologneser Cersaie, die vom 26. bis zum 30. September ihre Tore öffnet.

Neue Tecna: inklusiv und innovativ

Die Fachmesse versteht sich als Fortentwicklung der seit über vier Jahrzehnten bekannten Messe für fein- und grobkeramische Technologien Tecnargilla und wird sich aus diesem Grund nicht nur mit keramischen Belägen und Verkleidungen beschäftigen, sondern daüber hinaus allen Oberflächen Platz einräumen. Ziel ist eine umfassende Abbildung von technologischen Lösungen für die Herstellung einer Vielzahl von Oberflächen und Materialien, hybride Oberflächen, Produkte für Objekte und  den Wohnungsbau sowie integrierte technische und ästhetische Innovationen.

Die Tecnargilla hatte im September 2018 letztmalig stattgefunden und wurde von fast 35.000 Fachleuten besucht, davon knapp die Hälfte (48 Prozent) aus dem Ausland. Die Anzahl der Aussteller belief sich auf 433 Unternehmen.

Kontinuität der Prozesse . . .

Zu den neuen Ausstellungsbereichen gehören unter anderem „Tecna Future Lab“, das als „Ideen-Labor“ aktuelle Innovationen und Trends zum Thema „Industrie 4.0“ präsentieren und die Kontinuität der Weiterentwicklung der industriellen Fertigungsprozesse abbilden soll. Die Veranstaltung illustriert die gegenwärtigen Entwicklungsprozesse durch die Themen „Industrial  IoT“ (Internet of Things), Künstliche Intelligenz, Additive Fertigung (3-D-Druck), Cyber Security und „Servatization“, das heißt die Hinwendung von produkt- zum serviceorientierten Geschäftsmodellen.

. . . und neuer Kontext

Das Veranstaltungsprogramm der Messe wird die Themen Nachhaltigkeit sowie Forschung und Entwicklung in den Mittelpunkt stellen. Die Konferenz „Sustainability in Ceramics“ wendet sich einem der wichtigsten Trendthemen von Fliesenherstellern und Technologielieferanten zu, welches die Neudefinition der Prozesse und Ziele im Lichte des gegenwärtigen nationalen und internationalen geopolitischen Kontexts zum Inhalt haben wird.

Die Initiative „Decorative Surface” beschäftigt sich im Sinne des neuen, inklusiveren Formats der Veranstaltung mit Technologien für nicht-keramische Oberflächen.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.tecnaexpo.com.

zuletzt editiert am 14.04.2022