Schimmel.jpg
Schimmelpilzbefall im Badezimmer. (Foto: EVT)

Ausbau

15. February 2012 | Teilen auf:

Der „schwarze Teufel" in Bädern

Schimmelpilze treten bevorzugt in Feuchträumen und dort speziell an Fugen im Bereich der Fensterschlüsse sowie auf Dichtstoffen auf. Der folgende Beitrag beschreibt das Phänomen und gibt Tipps für vorbeugende Maßnahmen sowie zur Sanierung von befallenen Dichtstoffen. (Foto: EVT)

Schimmelpilze an und in Gebäuden sind in Deutschland auf dem Vormarsch. Nach einer Untersuchung der Universität Jena sind mehr als drei Millionen Wohnungen und Häuser sichtbar von Schimmelpilz befallen. Die Hauptursache liegt nach Expertenmeinung in der im Jahre 2002 in Kraft getretenen Energieeinsparverordnung (EnEV). In der EnEV wurde festgelegt, dass Neubauten und sanierte Altbauten in ihrer Hülle luftdicht ausgeführt sein müssen, um den Wärmeabgang nach außen zu vermeiden.

Weiterlesen mit einem F+P Fliesen und Platten Abo.

Unser Jahres-Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf fliesenundplatten.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.

zuletzt editiert am 11.03.2021