VDF Tagung_2019_1
Michael Zink (stehend), Vorsitzender des VDF, eröffnete die Mitgliederversammlung. (Fotos: sg)

Aktuell

13. March 2019 | Teilen auf:

Branchentreff beim VDF

Derzeit läuft die Mitgliederversammlung des Bundesverbands des Deutschen Fliesenfachhandels (VDF) in Berlin und über das Wichtigste des ersten Tages berichten wir hier. (Foto: sg)

Zur internen Klärung zählte vor allem die Entscheidung, die Satzung zu ändern. „Damit haben wir die Voraussetzung geschaffen, den VDF breiter aufzustellen als früher“, erklärte Michael Zink, Vorsitzender des VDF. „Jetzt können wir Gespräche mit allen Marktpartnern führen, die ihrerseits die Voraussetzungen für den VDF erfüllen.“ Dazu zählen beispielsweise Fliesenfachhändler, die in das Handelsregister eingetragen sind oder die ein eigenes Lager und eine eigene Ausstellung unterhalten.

Giovanni Savorani, Präsident der italienischen Confindustria Ceramica, sprach über die Entwicklung des italienischen Fliesenmarkts.

Ein fünfköpfiges Team rund um Giovanni Savorani, Präsident der italienischen Confindustria Ceramica, stellte die Fliesentrends aus Bella Italia vor. Mittlerweile haben 77 Prozent der Fliesen mehr als 50 Zentimeter Kantenlänge. „Im Segment große und zwei Zentimeter dicke Fliesen verzeichnen wir ein stetiges Wachstum“, so Savorani. „Mit den großen Fliesen wollen wir neben Böden und Wänden neue Belagsflächen für Keramik gewinnen.“

Vittorio Borelli, ehemaliger Präsident der italienischen Confindustria Ceramica, sein Nachfolger Giovanni Savorani, Michael Zink, VDF-Geschäftsführer Wilm Kittelmann und Armando Cafiero, Generalsekretär Confindustria Ceramica (von links), während der Versammlung

Außerdem beim Netzwerk VDF mit von der Partie: Ismael Garcia Peris, Vizepräsident des spanischen Herstellerverbandes Ascer, und der Vorsitzende des Bundesverbandes Keramische Fliesen (BKF), Peter Wilson. Neue Erkenntnisse zur Digitalisierung im Handel präsentierte Stefan Tromp, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE). Carlo Cit von der Hansa Unternehmensberatung erläuterte die Zahlen über den Fliesenabsatz in Deutschland. Anschließend mit großem Interesse verfolgt: die Trendstudie des VDF von Professor Markus Beinert über die Zusammenarbeit von Großhandel und Handelskunden – inklusive Konzept zur Endverbraucherbefragung.

Eine ausführliche Berichterstattung über die Referenten aus Politik und Fliesenwirtschaft finden Sie in der Mai-Ausgabe von F+P, die am 25. April 2019 erscheint.

www.vdf-fliesenfachhandel.de