Basis Rho Teaser
Auf Kundenwunsch sind so gut wie alle Designs möglich. (Foto: Jan Brockhaus)

Fliesen & Beläge

04. May 2020 | Teilen auf:

„Basis Rho“: Neue Designfliesen aus Berlin

Glasreste in feinem Beton: Das sind die neuen Wand- und Bodenfliesen aus der Designmanufaktur Jeschkelanger aus Berlin. Die Kollektion gibt es in der bestehenden Edition oder individuell nach Kundenwunsch gefertigt. (Fotos: Jan Brockhaus)

Bei den Fliesen trifft Kreativität auf ausgefeilte Technik: Im Herstellungsverfahren werden Glassteine mit innovativen Techniken und individuellen Werkzeugen bearbeitet und genau in den Beton platziert, dessen Rezeptur eigens für die Serie entwickelt wurde. Dies ergibt eine so feine Oberfläche, dass die Grenze zwischen Glas und Stein durch Berührung nicht zu erkennen ist. Die lichtdurchlässigen Unikate können für Bodengestaltungen, Wand- und Fassadenverkleidungen, Möbelstücke und Leuchtobjekte eingesetzt werden.
 
Wirkungsvoll auch in kleiner Menge
 
Durch die farbigen Glassteine im Beton entstehe ein lichtdurchlässiges und offenes, aber auch schützendes Raumgefühl, so das Künstlerinnenduo Jeschkelanger. Dadurch kann „Basis Rho“ vor allem als raumtrennendes (zum Beispiel in Co-working Spaces), Räume verbindendes (etwa für Verkaufsflächen) oder dekoratives (wie in Gastronomie oder Hotellerie) Element eingesetzt werden. Die Kollektion eignet sich auch zum Einrichten von Lichtleitsystemen, Standortmarkierungen und Orientierungshilfen.

Die Oberflächen sind mit einer Spezialmischung mit wasser- und ölabweisender Wirkung imprägniert und damit für Innen- wie Außenbereiche einsetzbar. Angeschliffen und rutschfest eignen sie sich als Fußboden. Die Platten werden wie herkömmliche Betonwerksteine im Dickbettverfahren verlegt und können entsprechend zurechtgeschnitten werden. Die Installation als Wandverkleidung erfolgt entweder über das eigene Aufhängungssystem oder über die klassischen Verfahren zur Anbringung von Wandfliesen. Unter Beachtung des Höhenniveaus kann „Basis Rho“ mit jedem anderen Bodenbelag oder Wandverkleidung kombiniert werden.

Künstlerische Editionen

Zwölf Fliesen, die ein gemeinsames Bild ergeben: „Basis Rho Edition“ ist angelehnt an eine künstlerische Druckauflage. Die Grundkomponenten (Glassteine, Zement, Kies) werden nach einer Konzeptidee von Jeschkelanger konfiguriert. Die Glasreste stammen aus einem bestimmten künstlerischen Projekt. Der Zement wird mit Pigmenten gefärbt und die Zuschlagstoffe wie Sande und Kiese der Idee entsprechend ausgesucht. Die beiden ersten Editionen „Dotty black“ und „Soft Grape“ sind online über https://basisrho.com mittels persönlicher Anfrage erhältlich.

Individuelles Design nach Kundenwunsch
 
Ob Sondermaß, individueller Stil oder besonderer Standort: Bei „Basis Rho Potential“ bestimmt der Kunde alle Grundkomponenten selbst. Auch dreidimensionale Objekte sind denkbar, wie zum Beispiel Counter, Bänke und Tische. Zuschläge wie Marmor, Metalle, Mineralien oder auch Fundstücke lassen sich ergänzen.

Mehr über „Basis Rho“ lesen Sie in einer der nächsten Ausgaben von F+P Fliesen und Platten.


https://basisrho.com

„Basis Rho“ von Jeschkelanger