Hellgelbes Gießharz wird in Risse eingebracht. (Quelle: Schomburg)
Durch die Farbe des „Asodur-GH-S“ kann der Anwender gut sehen, wo er bereits gearbeitet hat. (Quelle: Schomburg)

Bauchemie

24. November 2021 | Teilen auf:

„Asodur-GH-S“ von Schomburg jetzt im Komplett-Set

Das Gießharz „Asodur-GH-S“ samt Arbeitshandschuhen und Estrichklammern hat Schomburg jetzt im Set für den sofortigen Einsatz auf der Baustelle im Programm.

Wenn es schnell gehen muss, hat der Anwender mit dem Set das passende Material zur Hand. Im neuen Komplett-Set wird alles Notwendige zur Verarbeitung des Gießharzes „Asodur-GH-S“ mitgeliefert: die aufeinander abgestimmte Menge von A- und B-Komponente des zweikomponentigen Gießharzes, die passenden Arbeitsschutzhandschuhe zur Verarbeitung und 20 Estrichklammern. Das Set soll auch helfen, Fehler bei der Anwendung der zwei Komponenten zu vermeiden.

Belegreif nach 25 Minuten

Das laut  Schomburg besonders schnell reagierende und einfach zu verarbeitende Gießharz verschließt bis zu fünf Millimeter breite Risse und Fugen in mineralischen Estrichen. Ohne weiteres Werkzeug werden beide Komponenten durch Umfüllen und Schütteln in 20 Sekunden vermischt. Das Gießharz ist in gemischter Form hellgelb, sodass der Verarbeiter auch auf unübersichtlichen Baustellen den Arbeitsfortschritt im Blick hat. Doppelarbeiten oder Auslassungen werden durch die gute Sichtbarkeit der bereits bearbeiteten Risse und Fugen vermieden. Als mittelviskoses Material sackt „Asodur-GH-S“ nicht in die Risse und Fugen ab, sondern füllt diese plan aus. Damit wird ein aufwendiges Nacharbeiten oder Nivellieren unnötig, der Boden ist sofort einsatzbereit und nachfolgende Arbeiten wie Beschichtungen oder Fliesenverlegungen können nach einer kurzen Wartezeit von nur 25 Minuten erfolgen, so der Hersteller.

„Asodur-GH-S“ ist nach Emicode-EC1-Plus als sehr emissionsarm eingestuft und beständig gegen verdünnte Laugen, Säuren, Salzlösungen sowie organische Lösungsmittel.

zuletzt editiert am 23.11.2021