Eine Keramikfigur in Form eines Drachens Quelle: ceramitec
Die ASEAN Ceramics soll die Industrie in einer der wichtigsten Keramikregionen der Welt weiter ankurbeln. Quelle: ceramitec

Veranstaltungen

30. September 2021 | Teilen auf:

ASEAN Ceramics ab 2022 von Messe München und Asian Exhibition Services ausgerichtet

Die Messe München wird, durch ihre Auslandsvertretung MMI Asia Pte Ltd (MMI), ab nächstem Jahr ihre Kräfte mit Asian Exhibition Services (AES) bündeln und gemeinsam die ASEAN Ceramics 2022 ausrichten. Die Messe und Konferenz für die Keramikindustrie wird weiterhin jährlich im Wechsel als ASEAN Ceramics Thailand und ASEAN Ceramics Vietnam stattfinden.

Die ASEAN Ceramics hat zum Ziel, die Keramikindustrie in den Staaten des Verbands Südostasiatischer Nationen (ASEAN) anzukurbeln. Auf den Veranstaltungen werden die weltweit führenden Anlagen, Technologien, Innovationen und Lösungen präsentiert. So kann die Keramikindustrie in den ASEAN-Ländern weiterwachsen und die Herausforderungen der kommenden Jahre meistern. „Die ASEAN Ceramics in Thailand und Vietnam richtet sich an eine Branche, mit der wir bestens vertraut sind“, erklärt Michael Wilton, General Manager von MMI Asia Pte. Ltd. „Wir freuen uns, dass wir mit unserem Fachwissen in der Keramikindustrie dazu beitragen können, das Angebot für den südostasiatischen Markt durch diese Messen zu erweitern. AES steht uns bei den Projekten als Berater zur Seite und wird mit seinen Kenntnissen und Erfahrungen vor Ort dafür sorgen, dass die Messen die Anforderungen der Branche erfüllen“, so Wilton weiter.

Die Vorbereitungen für die ASEAN Ceramics Thailand sind bereits angelaufen. Die Messe findet vom 30. November bis zum 2. Dezember 2022 erneut im renommierten IMPACT Exhibition and Convention Center in Bangkok statt. Die Veranstaltungen bekommen jedoch ein neues Gesicht, um das Profil der Keramikindustrie in den ASEAN-Ländern zu schärfen und Südostasien als einen attraktiven Produktionsstandort für die Industrie weltweit zu etablieren.

www.aseanceramics.com