zurück

Zehn gute Gründe für Naturstein

In früheren Zeiten waren es der ansprechende Farbton, die Eignung für den vorgesehenen Einsatzbereich und die lagermäßige Verfügbarkeit, die Kunden zum Kauf eines Natursteins bewegten. Heute haben sich die Sortimente der Anbieter enorm vergrößert. (Foto: Hofmann Naturstein GmbH & Co KG/Werbach-Gamburg)

Naturstein
Zeitgemäße Gestaltung und Historie – Naturstein verbindet (Foto: Hofmann Naturstein GmbH & Co KG/Werbach-Gamburg)

Es gibt neue Werkstoffe am Markt und die Erwartungshaltung des Kunden ist wesentlich höher. Gute Gründe müssen ihn zum Kauf eines Produkts bewegen – und diese sind von einer Vielzahl von Faktoren abhänging, je nach individuellem „Eingangskanal“.

Ja, es gibt gute Gründe mit Naturstein zu bauen – und dies ist keine neue Erkenntnis. Naturstein als Baustoff begleitet uns durch die gesamten Epochen unserer Menschheitsgeschichte. Bereits in der Steinzeit erkannten unsere Vorfahren die Vorzüge des Natursteins. Sie fertigten daraus Werkzeuge und Waffen. Die Zeit verging und die Nutzung von Naturstein entwickelte sich weiter. Bereits in der Bronzezeit entstanden auf Sardinien die Nuraghes als Wehr-und Schutztürme. Mit Höhen von bis zu 26 Metern waren sie zur damaligen Zeit die höchsten Gebäude der Welt.

Den vollständigen Artikel können Abonnenten über die untenstehende Download-Funktion herunterladen. 

05.07.2018

Zehn gute Gründe für Naturstein

In früheren Zeiten waren es der ansprechende Farbton, die Eignung für den vorgesehenen Einsatzbereich und die lagermäßige Verfügbarkeit, die Kunden zum Kauf eines Natursteins bewegten. Heute haben sich die Sortimente der Anbieter enorm vergrößert. Es gibt neue Werkstoffe am Markt und die Erwartungshaltung des Kunden ist wesentlich höher. Gute Gründe müssen ihn zum Kauf eines Produkts bewegen – und diese sind von einer Vielzahl von Faktoren abhänging, je nach individuellem „Eingangskanal“.

Jetzt downloaden!