zurück

www als Teil des Tagesgeschäfts

Bei der Leserwahl für die Themen des 4. FLIESEN & PLATTEN-FORUMS haben unsere Leser mitbestimmt und sich auch für "facebook" entschieden. Um Sie vorab auf das Programm einzustimmen, stellen wir Ihnen Thomas Fieber vor: Er ist selbständiger Fliesenlegermeister und verrät im Interview, warum er die Nutzung von Social-Media-Plattformen als Vorteil für sich entdeckt hat. (Gerd Altmann / pixelio.de)

facebook Fliesen Fieber Aufmacher_Gerd Altmann_pixelio.de_preview.jpg
Gerd Altmann / pixelio.de

F&P: Herr Fieber, seit wann sind Sie in sozialen Netzwerken aktiv?

Thomas Fieber: Meine Aktivitäten und Online-Präsenz auf unterschiedlichen Sozialen Netzwerkportalen wie Twitter, Youtube, Xing und Facebook habe ich in Verbindung mit meinem Fliesen Blog im Januar 2011 gestartet. Da die Plattform Google+ auch sehr gut für die Suchmaschinenoptimierung meines Blogs ist, bin ich auch hier seit November 2011 aktiv im Netz unterwegs.

F&P: Wie sind Sie darauf gekommen, einen eigenen Blog für Ihren Betrieb aufzusetzen?

Thomas Fieber: Eine strukturschwache ländliche Wohngegend ist der Grund. Zahlreiche Fliesenlegerkollegen, die sich in meiner Umgebung wegen des Wegfalls der Meisterpflicht selbstständig gemacht haben, oder Betriebe, die zusätzliche Verlegearbeiten anbieten, zwingen einen dazu, andere Marketingwege einzuschlagen. Nach etlichen schlaflosen Nächten befasste ich mich deshalb mit dem Thema Web 2.0. Auch die Idee, ein Patent für den Badezimmerbereich anzumelden, um die Neuheit anschließend über meinen Firmenblog zu bewerben, steigerte mein Interesse an den anschließenden Internetaktivitäten. Bevor ich meinen Blog online gestellt habe, habe ich Blogs von Handwerkerkollegen anderer Gewerke gelesen. So bin ich eigentlich erst auf die Idee gekommen, einen Blog aufzusetzen, um dort über verschiedene Themen neue Artikel zu veröffentlichen. Im deutschsprachigen Raum ist mein Blog bis zur heutigen Zeit einzigartig. Mittlerweile erhalte ich im Monat zirka 20.000 Besucher auf meinen über 140 Blogartikeln. Viele davon kommen auch über die Suchmaschinen. Froh bin ich, dass ich die Besucher nicht alle persönlich begrüßen muss ;-)

Dies ist nur ein Auszug des Beitrags. Den ganzen Artikel können Abonnenten von FLIESEN & PLATTEN unten als PDF lesen. Weitere Artikel als PDF-Datei finden Sie in unserem Fachzeitschriften-Archiv.

www.pixelio.de

Log in für Abonnenten

Hier finden Sie unser Fachzeitschriften-Archiv

Hier können Sie FLIESEN & PLATTEN abonnieren.

Hier finden Sie alle Infos zum FLIESEN & PLATTEN-Abo

06.11.2012

www als Teil des Tagesgeschäfts

Bei der Leserwahl für die Themen des 4. FLIESEN & PLATTEN-FORUMS im Kölner Maternushaus haben Sie als unsere Leser mitbestimmt und sich auch für „facebook“ entschieden. Um Sie vorab auf diesen Programmpunkt einzustimmen, möchten wir Ihnen jemanden vorstellen, der uns schon oft im Internet begegnet ist: Thomas Fieber ist selbständiger Fliesenlegermeister und verrät uns im Interview, warum er die Nutzung von Social-Media-Plattformen als Vorteil für sich entdeckt hat.

Jetzt downloaden!
Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.