zurück

WorldSkills: Fliesenleger Tim Welberg belegt 5. Platz

Bei der 43. Berufsweltmeisterschaft in São Paulo hat Fliesenleger Tim Welberg (20) aus Ahaus in Nordrhein-Westfalen für seine „großartige Leistung“ eine Medallion for Excellence bekommen. Das deutsche Team Baugewerbe holte zweimal Gold und dreimal Silber. (Foto: ZDB)

Fliesenleger Tim Welberg mit seinem Werkstück.
Fliesenleger Tim Welberg mit seinem Werkstück. (Foto: ZDB)

Das WM-Ticket war für Tim Welberg eine kleine Überraschung gewesen, umso mehr freut er sich über seinen fünften Platz. Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes, der das Team nach São Paulo begleitet hatte, gratulierte ihm und den anderen Teilnehmern aus dem Nationalteam Baugewerbe: „Allein schon sich diesem Wettbewerb zu stellen, war eine Herausforderung für sich, die Sie mit Bravour gemeistert haben. Sie haben das deutsche Baugewerbe in Brasilien hervorragend vertreten. Dafür danke ich Ihnen. Aufgrund Ihrer soliden Ausbildung waren Sie in der Lage, die Wettbewerbsaufgaben mit bestem Erfolg zu lösen. Sie sind ein wahrer Botschafter Ihres Handwerks.“ Tim Welberg hat seine Ausbildung bei Fliesenlegermeister Andre Effing aus Ahaus gemacht und arbeitet dort als Geselle. Demnächst will er mit der Meisterausbildung beginnen.

Knifflige Wettbewerbsaufgaben

Die Fliesenleger sollten im Wettbewerb zwei Wandflächen und eine Bodenfläche fliesen: Auf einer Wandfläche waren die Christus-Statue und der Zuckerhut abgebildet, wobei hier die Schwierigkeit darin bestand, dass die Christus-Statue als Vorbau angebracht und gefliest werden musste. Die zweite Wand zeigte die Umrisse Brasiliens sowie die brasilianische Flagge. In die hier angrenzende Bodenfläche wurde die Jahreszahl 2015 eingearbeitet.

Günther Kropf, langjähriger deutscher Experte der deutschen Fliesenleger, erklärt: „Die Aufgabe war vor allem durch die Vielzahl runder Schnitte sowie gezackter Linien sehr anspruchsvoll. Die Exaktheit der Schnitte und Fugen war entscheidend für eine gute Platzierung.“

WorldSkills Medaillengewinner Team Baugewerbe
Die deutschen Medaillengewinner ( v.l.n.r.): Nathanael Liebergeld (Gold), Tobias Niefenecker (Bronze), Simon Rehm (Gold), Lukas Prell (Silber), Pascal Gottfried (Silber) und Dennis Behrens (Silber) (Foto: WorldSkills Germany)

Einmal Gold und zweimal Silber für das deutsche Team Baugewerbe

Das Nationalteam des Deutschen Baugewerbes ist in fünf Disziplinen angetreten und hat eine Gold- und zwei Silbermedaillen geholt. Gold ging an den Zimmerer Simon Rehm (Bayern), Silber an den Stuckateur Lukas Prell (Nordrhein-Westfalen) sowie an das Team der Betonbauer Dennis Behrens (Niedersachsen) und Pascal Gottfried (Bayern). Ebenfalls eine „Medallion for Excellence“ bekam Maurer Marco Bauschke (Schleswig-Holstein). Für die Kategorie „Wall and Floor Tiling“ der Fliesenleger holten Brasilien und Frankreich Gold, Bronze ging an die Schweiz und Liechtenstein.

Die deutschen Fliesenleger bei internationalen Wettbewerben werden von elf Partnern des Fliesenlegerhandwerks unterstützt. Sponsoren sind Hacom, Karl Dahm Werkzeuge, Lux Elements, Mapei, PCI, Schlüter-Systems, Schönox, Sopro, Villeroy & Boch Fliesen, Visoft und wedi. Elektrowerkzeug-Hersteller Metabo ist Maschinensponsor.

www.worldskillsgermany.com

www.worldskills.org

18.08.2015

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.