zurück

Tragfähige Untergrundvorbereitung

Die Sanierung von Bestandsgebäuden in Deutschland liegt mit zwei Dritteln der Gesamtbauleistungen deutlich vor Neubauten. Im Bereich der Fliesenverlegung werden viele verschiedene Untergründe vorgefunden, die vom Fliesenleger beurteilt und fachgerecht vorbereitet werden müssen. Zu einem großen Teil sind dies Holzuntergründe.

Holzuntergrund, Untergrundvorbereitung, Sanierung
Ein ebener Untergrund ist für das Verlegen von Fliesen wichtig. Daher ist gegebenenfalls eine Spachtelmasse einzusetzen. (Foto: Ardex)

Als Verlegeuntergrund für Fliesen und Platten ist Holz – ebenso wie Holzwerkstoffe und Metalle und Kunststoffe – gemäß der DIN 18157-1:2017-04 als Ansetz- und Verlegefläche in der Regel für Mörtel nicht geeignet. Werden die gerade genannten Untergründe dennoch vorgefunden, müssen bestimmte Maßnahmen ergriffen werden, um sie als Verlegeuntergrund zu nutzen.

Den vollständigen Artikel können Abonnenten über die untenstehende Download-Funktion herunterladen.  

31.01.2018

Tragfähige Untergrundvorbereitung

Die Sanierung von Bestandsgebäuden in Deutschland liegt mit zwei Dritteln der Gesamtbauleistungen deutlich vor Neubauten. Im Bereich der Fliesenverlegung werden viele verschiedene Untergründe vorgefunden, die vom Fliesenleger beurteilt und fachgerecht vorbereitet werden müssen. Zu einem großen Teil sind dies Holzuntergründe.

Jetzt downloaden!
Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    Hinweise zum Datenschutz:
    Beachten Sie bitte auch unsere allgemeinen Hinweise zum Datenschutz.