zurück

„Eine schöne Arbeit“

Um es in den Worten von William Shakespeare auszudrücken: „Natur bringt wunderliche Käuz’ ans Licht.“ Blickt man auf Natursteine, entstehen weniger wunderliche Käuze als vielmehr schöne Produkte, die sich zu ausgefallenen Unikaten verarbeiten lassen – statt „nur“ zu normalen Boden- und Wandbelägen auch zu besonderen Alltagsgegenständen. Dieses Potenzial haben Tino Klug und seine Frau Jennifer Weiß erkannt und nach viel Tüftelei, Überlegung sowie Ausprobieren die Steinmine gegründet. (Foto: nb)

Naturstein, Gestaltung
Jennifer Weiß und Tino Klug sind stolz auf die Schieferprodukte, wie die Magnettafeln, Handyhüllen, Wireless Charger, Schlüsselbretter, das Gewürzregal oder die Leuchtwürfel, die sie derzeit noch in einem Ausstellungsraum in ihrem Neubau präsentieren. (Foto: nb)

Fliesenlegermeister Tino Klug aus Partenstein hat Spaß an seinem Beruf und ist kreativ. Ihm spukte schon länger die Idee im Kopf herum, für seine Kunden etwas Spezielles zu kreieren, womit er in Erinnerung bleibt und sich von seinen Wettbewerbern absetzt. „Und aus Naturstein ist ja eigentlich immer mehr rauszuholen als nur Wand- und Bodenbeläge“, beschreibt Klug seine Überlegungen. Doch zunächst blieb es bei den Ideen.

Den vollständigen Artikel können Abonnenten über die untenstehende Download-Funktion herunterladen.

04.10.2019

„Eine schöne Arbeit“

Um es in den Worten von William Shakespeare auszudrücken: „Natur bringt wunderliche Käuz’ ans Licht.“ Blickt man auf Natursteine, entstehen weniger wunderliche Käuze als vielmehr schöne Produkte, die sich zu ausgefallenen Unikaten verarbeiten lassen – statt „nur“ zu normalen Boden- und Wandbelägen auch zu besonderen Alltagsgegenständen. Dieses Potenzial haben Tino Klug und seine Frau Jennifer Weiß erkannt und nach viel Tüftelei, Überlegung sowie Ausprobieren die Steinmine gegründet.

Jetzt downloaden!
Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.