zurück

Spagat zwischen Familienbetrieb und Global Player

Beim diesjährigen Pressetreff präsentierte die Steuler Gruppe nicht nur vorab ihre Fliesenneuheiten, die sie auf der Cersaie dem Fachpublikum zeigen will. Darüber hinaus gewann die Fachpresse einen Einblick über die Herkunft des Unternehmens, das mittlerweile von Michael Steuler als Geschäftsführer der Steuler Fliesen GmbH in vierter Generation geführt wird. (Foto: msd)

Steuler_Pressetreff_2018
Informierten über die Fliesenneuheiten der Steuler Gruppe (von links): Stefan Zeidler, Vorstand Norddeutsche Steingut AG, Michael Steuler, Geschäftsführer Steuler Fliesen GmbH, Stefan Grimmeisen und André Steiner, beide Leitung Marketing sowie Peter Wilson, Geschäftsführer Steuler Fliesen GmbH. (Foto: msd)

Wer mit dem Unternehmen Steuler lediglich keramische Fliesen verbindet, kennt nur die halbe Wahrheit. Zwar werden bereits seit 1917 am Sitz in Mühlacker unter diesem Namen Fliesen gefertigt, die Anfänge der Firma reichen allerdings bis ins Jahr 1908 zurück, als Georg Steuler, der Urgroßvater des heutigen Geschäftsführers, den ersten säurebeständigen Kitt entwickelte. In der Folge entstand in Höhr-Grenzhausen das erste Fabrikgebäude zur Herstellung säurefester Steine, das die Keimzelle des heute mit 25 Niederlassungen weltweit agierenden Unternehmens bildet. Neben Fliesen stellen mittlerweile Anlagenbau, Schwimmbadbau, und sogenannte Linings – also Auskleidungen – die Standbeine der Steuler Gruppe dar.

Auf jenem traditionsträchtigen Fabrikgelände in Höhr-Grenzhausen begrüßte Steuler die deutschsprachige Fachpresse zur Präsentation seiner Fliesenneuheiten für 2019. Gezeigt wurden dabei die neuen Serien aller Marken des Unternehmens: Neben Steuler Fliesen und Grohn auch Kerateam sowie Nordceram. Was es dort zu sehen gab? Vor allem neue Formate wie beispielsweise 40 x 120 Zentimeter bei den Steingutfliesen, sechs Millimeter Fliesen und Serien, bei denen die neueste Digitaldrucktechnologie zur Anwendung kommt.

www.steulerfliesengruppe.de

www.steuler.de

Mehr dazu erfahren Sie in der Ausgabe 11/2018 von FLIESEN & PLATTEN.

12.09.2018

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.