zurück

Scopevisio: Rechnungseingang automatisieren

Eine Buchhaltung, die sich von selbst erledigt – das wäre der Traum in jedem Büro. Mit seinem neuen Rechnungseingangsbuch will Scopevisio einen großen Schritt in diese Richtung gehen. Künstliche Intelligenz soll dem Anwender Routinearbeiten abnehmen und so den Rechnungsworkflow straffen. (Abb.: Scopevisio)

Rechnungseingangssoftware von Scopevisio (Abb.: Scopevisio)
Die Rechnungseingangssoftware von Scopevisio soll mithilfe künstlicher Intelligenz viele Arbeitsschritte sparen.

So lernt die Software beispielsweise, Stamm- und Positionsdaten aus dem Beleg automatisch zu ziehen. Künstliche neuronale Netze lesen die Daten aus und werden als lernende Systeme mit der Zeit immer genauer. Damit bis dahin alles passt, bekommt der Anwender zusätzlich zu den ausgelesenen Daten ein Bild des Belegs eingeblendet und kann das Ergebnis bestätigen oder korrigieren.

Arbeitserleichterung im Büroalltag

Der Anwender kann mehrstufige Prüf- und Freigabeprozesse individuell vordefinieren und Verantwortlichkeiten festlegen, was für kurze Durchlaufzeiten sorgen soll. Einzelne Positionen einzutragen, Rechnungsstempel zu vergeben oder Rechnungen an den nächsten Zuständigen weiterzuleiten ist mit der Software nicht mehr nötig.

Weitere Features schaffen ebenfalls Arbeitserleichterung. Für Lieferanten können etwa eigene E-Mail-Adressen eingerichtet werden. Alle Rechnungen, die an diese Adressen eingehen, lädt die Software automatisch in das Rechnungseingangsbuch hoch und liest sie aus. Außerdem kann festgelegt werden, welche Dateinamen Rechnungen bekommen sollen – egal ob sie aus einer E-Mail stammen oder vom Scanner gesendet werden. Ein Aktivitätenjournal zeichnet zudem alle Schritte auf, sodass der Anwender jederzeit den Status quo eines Vorgangs im Blick hat. Mit der zugehörigen App kann man unterwegs Rechnungen prüfen und freigeben.

Das neue Rechnungseingangsbuch ist Teil der integrierten Cloud-Unternehmenssoftware von Scopevisio.

www.scopevisio.com

10.04.2019

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.