zurück

Randverfärbungen professionell entfernen

Natursteine sind ein sehr beliebtes Belagmaterial für Böden – nicht zuletzt wegen ihrer zahlreichen Vorzüge: Sie sind langlebig, strapazierfähig und attraktiv. In manchen Fällen kommt es bereits kurze Zeit nach der Verlegung zu deutlich sichtbaren Fugenrandverfärbungen, die kein Auftraggeber akzeptiert. Mit üblichen Methoden im Rahmen der Bauendreinigung ist die Beseitigung nicht möglich – da hilft nur eine Spezialreinigung. (Foto: Finalit)

Randverfärbungen professionell entfernen
Deutlich erkennbar ist die unregelmäßige Fugenrandverfärbung auf dem Sandsteinboden. (Foto: Finalit)

Fugenrandverfärbungen können bei der Verlegung von Natursteinen entstehen, wenn Bestandteile der verwendeten Fugenmasse in die Steine eindringen. Je poröser der Naturstein ist, desto größer ist das Risiko. Bei Natursteinen können eindringende Fugenmörtel oder Feuchtigkeit zu farblichen Veränderungen führen. Daher sollte der verwendete Natursteinmörtel schnell erhärten, also über eine schnelle kristalline Wasserbindung verfügen, trasshaltig und möglichst auf Weißzementbasis hergestellt sein. Auch Zementfliesen mit poröser Struktur oder keramische Feinsteinzeugfliesen können von Fugenrandverfärbungen infolge des Eindringens von Fugenmaterial betroffen sein.

Den vollständigen Artikel können Abonnenten über die untenstehende Download-Funktion herunterladen.  

02.01.2020

Randverfärbungen professionell entfernen

Natursteine sind ein sehr beliebtes Belagmaterial für Böden – nicht zuletzt wegen ihrer zahlreichen Vorzüge: Sie sind langlebig, strapazierfähig und attraktiv. In manchen Fällen kommt es bereits kurze Zeit nach der Verlegung zu deutlich sichtbaren Fugenrandverfärbungen, die kein Auftraggeber akzeptiert. Mit üblichen Methoden im Rahmen der Bauendreinigung ist die Beseitigung nicht möglich – da hilft nur eine Spezialreinigung.

Jetzt downloaden!
Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.