zurück

Branchenaustausch: ProFliese-Frühjahrstagung

Beim Frühjahrsseminar des Vereins der Fliesenleger der Pfalz, ProFliese e. V., hat sich die Fliesen- und Sanitärbranche am 8. März 2019 in Idar-Oberstein getroffen. 40 Teilnehmer lernten neue Produkte kennen und diskutierten aktuelle Informationen für die Branche. (Foto: ProFliese)

ProFliese Frühjahrstagung
Die Teilnehmer diskutierten die neue Fachinformation „Schnittstellenkoordination Nassraum". (Foto: ProFliese)

Gastgeber der Veranstaltung war das neue Fördermitglied von ProFliese, der Sanitär-, Heizung-, und Fliesengroßhändler Leysser & Friends GmbH aus Idar-Oberstein. Geschäftsführer Dr. Peter Süß stellte in seiner Begrüßung das Unternehmen und mit der Leysser-Marke „L2O“ das „Rundum-Sorglos-Bad“ vor.

Zum Seminarbeginn auf der Wildenburg präsentierte Rainer Nissler von Visoft das virtuelle Badgestaltungsprogramm „Visoft Premium“. Es stellt fotorealistisch Räume dar und vermittelt so dem Kunden einen guten Eindruck, wie sein neues Bad aussehen wird. In Kombination mit einer VR-Brille ist ein virtueller Rundgang durch den Raum möglich.

Marco Lutz und Klaus Hartl von Fördermitglied Lux-Elements stellten unter anderem das neue Produkt „Tub Finish“ vor, das als Fliesenersatz dient. Die Mineralgussplatte wird auf das abgedichtete und bodengleich eingebaute Duschtassenelement aufgeklebt. So kommt der Duschboden ohne Fugen aus.

Der ProFliese-Vorsitzende und Sachverständige Markus Kohl diskutierte mit den Teilnehmern die neue Fachinformation „Schnittstellenkoordination Nassraum" des Fachverbands Fliesen und Naturstein e. V. und des Zentralverbands Sanitär Heizung Klima e. V. Er präsentierte zudem viele Praxisbeispiele und zeigte Schadensfälle, bei denen die Zusammenarbeit zwischen Fliesenleger und SHK-Betrieb nicht funktioniert hat.

www.profliese.eu

16.03.2019

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.