zurück

PCI spendet 30.000 Euro an lokale Einrichtungen

Unter dem Motto „Gleiche Chancen für alle“ hat die PCI-Gruppe im Rahmen ihrer Weihnachtsspendenaktion insgesamt 30.000 Euro gespendet. Die Spendensumme geht zu gleichen Teilen an Bildungseinrichtungen in Augsburg, Hamm und Wittenberg, die Schülerinnen und Schüler sowie deren Familien in schwierigen Lagen unterstützen. (Foto: PCI)

Die Martinschule Augsburg freut sich über die 10.000-Euro-Spende der PCI: Schulleiter Peter Grau (links) und Thomas Wackerbauer, Standortleiter Augsburg der PCI Augsburg GmbH (rechts), bei der Spendenübergabe. (Foto: PCI)
Die Martinschule Augsburg freut sich über die 10.000-Euro-Spende der PCI: Schulleiter Peter Grau (links) und Thomas Wackerbauer, Standortleiter Augsburg der PCI Augsburg GmbH (rechts), bei der Spendenübergabe. (Foto: PCI)

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage verzichtet die PCI-Gruppe auf die sonst üblichen Weihnachtsfeiern an ihren drei Standorten und spendet unter dem Motto „Gleiche Chancen für alle“ je 10.000 Euro an lokale Hilfs- und Bildungseinrichtungen in Augsburg, Hamm und Wittenberg.

„Der PCI-Gruppe geht es wirtschaftlich trotz der Corona-Krise gut und wir möchten auch etwas an diejenigen zurückgeben, denen es weniger gut geht, die schlechte Startchancen im Leben hatten“, so Frank Rösiger, Technischer Geschäftsführer der PCI-Gruppe. „Daher unterstützen wir solche Bildungseinrichtungen, die sich speziell auf Schülerinnen und Schüler sowie deren Familien fokussieren, die besondere Förderung benötigen, um später die gleichen Chancen in ihrem zukünftigen Leben zu haben wie alle anderen.“

In Augsburg unterstützt die PCI-Gruppe mit 10.000 Euro die Martinschule in Augsburg Nord – ein sonderpädagogisches Beratungs- und Kompetenzzentrum für Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf.

In Wittenberg wird die Grundschule Nudersdorf mit Hilfe der PCI-Spende in Höhe von 10.000 Euro den digitalen Ausbau durch die Anschaffung von circa 20 Notebooks weiter vorantreiben. Ziel ist es, die digitale Kompetenz der Schülerinnen und Schüler zu stärken – insbesondere derjenigen, die zu Hause keinen Zugriff auf einen Computer oder einTablet haben.

In Hamm geht die 10.000-Euro-Spende der PCI Gruppe an das LWL-Heilpädagogische Kinderheim, das für Kinder, Jugendliche und Familien in Notlagen vielfältige Angebote anbietet. Diese beinhalten beispielsweise stationäre Angebote wie Wohngruppen, ambulante Erziehungshilfe, sozial- und familienpädagogische Zentren oder individualpädagogische Maßnahmen, um Kindern und Jugendlichen neue Perspektiven zu ermöglichen.

www.pci-augsburg.de

28.12.2020

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.