zurück

PCI: 70 Jahre Erfolgsgeschichte

2020 feiert die PCI Augsburg GmbH ihr 70-jähriges Firmenjubiläum. Als Poly-Chemie-Ingenieurgesellschaft mbH 1950 gegründet, entwickelte sich der einstige Zweimannbetrieb zu einem der führenden Hersteller bauchemischer Produkte in Deutschland mit über 1.200 Mitarbeitern und mehr als 300 Millionen Euro Umsatz. (Foto: PCI Augsburg)

PCI, Jubiläum, 70 Jahre
PCI Augsburg: persönliche Beratung in den fünfziger Jahren (Fotos: PCI Augsburg)

Mit der „Beton-Emulsion“, einer Neuentwicklung zur Verbesserung der Hafteigenschaften von zementären Mörteln, gelang den Gründern Karl Strehle, Ingenieur in Augsburg, und Hans W. Schulz, Kaufmann in Frankfurt, bereits 1951 der erfolgreiche Markteinstieg. Der Mörtel-Zusatz war der passende Baustoff für die Wirtschaftswunderjahre und machte 1954 circa 75 Prozent des Gesamtumsatzes des Unternehmens aus.

Innovative Produkte wie der 1959 eingeführte „PCI FT Klebemörtel“, der erste zementgebundene Fliesenkleber zur Verlegung im Dünnbettverfahren, haben das Unternehmen in den darauffolgenden Jahrzehnten zum Vorreiter in der Branche gemacht, heißt es aus Augsburg: „Die Marktführerschaft im deutschsprachigen Fliesenverlegebereich sicherten wir uns 1981 mit der Einführung des ersten pulverförmigen Spezialfliesenklebers.“ Heute sei „PCI Flexmörtel“ zum Gattungsbegriff für eine ganze Produktgruppe geworden.

PCI, Jubiläum, 70 Jahre
Der PCI-Hauptsitz in Augsburg 2020

„Wir schauen mit Stolz auf eine sehr erfolgreiche 70-jährige Unternehmensgeschichte zurück und schreiben diese täglich weiter", so Marc C. Köppe, Vorsitzender der PCI-Geschäftsführung. „Unser Fokus liegt darauf, komplette Systemlösungen anzubieten. Die Baustoffe, die wir entwickeln, lassen sich einfach und rationell verarbeiten, decken alle Einsatzbereiche ab und überzeugen in jeder Hinsicht. Dies gelingt uns unter anderem auch durch die enge Zusammenarbeit mit Fachhändlern und Verarbeitern. Auch im Rahmen von Beratungen und Schulungen erfahren wir, welche Probleme die Kunden haben und was der Markt braucht, sodass wir uns in Zukunft noch besser auf die sich ändernden Marktbedingungen einstellen können. Wir möchten daher an dieser Stelle unseren Kunden für 70 Jahre vertrauensvolle Zusammenarbeit danken."

Ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte war die Übernahme der 1946 gegründeten Thomsit von Henkel im Jahr 2017. Dank des Erwerbs des Unternehmens im Bereich Fußbodentechnik baute PCI das Portfolio für Bauchemieprodukte weiter aus.

Heute ist die PCI Augsburg ein erfolgreiches, wachsendes Unternehmen, einer der führenden Hersteller bauchemischer Produkte und nach eigener Aussage Marktführer im Bereich Fliesenverlegewerkstoffe im deutschsprachigen Raum, das weiter in die Zukunft an seinen drei Standorten Augsburg, Hamm und Wittenberg investiert. So erweiterte PCI erst kürzlich das Lieferzentrum in Augsburg, das am 8. Oktober 2020 eingeweiht werden wird. Mehr dazu und zu der 70-jährigen Firmengeschichte erfahren Sie in der F+P-Ausgabe 11/2020 . (Jetzt ein Abo bestellen)

PCI plant im weiteren Verlauf des Jahres 2020 diverse Maßnahmen rund um das 70-jährige Jubiläum, zum Beispiel Verkaufsaktionen für Händler und Verarbeiter. Auf der Website finden Sie Informationen zu den Aktionen im Rahmen des Jubiläums sowie zum Unternehmen und seiner Firmengeschichte.

www.pci-augsburg.eu

12.08.2020