zurück

Neuwieder Baustofftage 2019

Mit vier Seminaren im Januar starten die Neuwieder Baustofftage 2019. Gesteinskörnungen, Betontechnologie, zu überwachende Betonbaustellen und sichere Bodenbeläge sind die Themen. (Foto: MPVA)

MPVA Gebäude
Hier, in der Materialprüfungs- und Versuchsanstalt MPVA Neuwied, finden die Baustofftage statt. (Foto: MPVA)

Den Auftakt der von der Materialprüfungs- und Versuchsanstalt MPVA Neuwied ausgerichteten Veranstaltungsreihe macht das Seminar „Gesteinskörnungen“. Am 22. Januar 2019 wird erläutert, welche Anforderungen in Abhängigkeit vom Verwendungszweck einzuhalten sind und was bei der Dokumentation zu berücksichtigen ist. Ein weiterer Schwerpunkt des Seminars liegt auf der Durchführung der werkseigenen Produktionskontrolle durch den Hersteller. Es folgt das Seminar „Betontechnologie“ am 23. Januar 2019. Hier geht es unter anderem um den Entwicklungsstand der Betonkomponenten Zement, Zusatzstoff und Zusatzmittel und um die neuesten Technologien auf diesen Gebieten. Dabei wird insbesondere die Entwicklung in den Bereichen der selbstverdichtenden Betone, der ultrahochfesten Betone und der Betone mit erhöhtem Säurewiderstand betrachtet sowie auf die Endlichkeit der Steinkohleflugasche eingegangen.

Im Rahmen des Seminars „Betonbaustellen der ÜK 2/3“ am 24. Januar 2019 wird speziell auf die Überwachung durch das Bauunternehmen während der Bauausführung eingegangen. Im Praxisblock werden die normativen Frischbetonprüfungen auf der Baustelle sowie weitere ergänzende Festbetonuntersuchungen im Detail beschrieben und veranschaulicht. Abgerundet wird der Seminartag durch einen Beitrag über typische Bauschäden an Betonbauteilen und deren Ursachen. Am 29. Januar 2019 informiert das „Fachforum: Sichere Bodenbeläge“, eine Gemeinschaftsveranstaltung des Forschungsinstituts für anorganische Werkstoffe Glas/Keramik und der Materialprüfungs- und Versuchsanstalt Neuwied, über Entwicklungen in der Prüftechnik. Insbesondere wird über Maßnahmen berichtet, mit denen die Vergleichbarkeit der Prüfergebnisse aus unterschiedlichen Laboren beziehungsweise nach unterschiedlichen Verfahren verbessert werden kann. Die Veranstaltung beschäftigt sich neben der rutschhemmenden Ausstattung von Fußböden auch mit den verschiedenen Einflüssen auf den Erhalt dieser Eigenschaften im Rahmen der Nutzung sowie der Optimierung der Nutzungseigenschaften unter Berücksichtigung minimaler Wartungskosten bei maximaler Sicherheit. Eine Übersicht über die Seminare und Anmeldeformulare finden Sie hier.

www.mpva.de

04.01.2019

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.