zurück

Positiv-Beispiel(e) in Corona-Zeiten

Wir klopfen dreimal auf Holz: In den vergangenen Tagen haben wir nämlich in diversen Telefonaten erfahren, dass die Auftragsbücher bei dem Großteil der Fliesenleger mindestens bis Ende des Jahres, bei manchen sogar bis weit in das Jahr 2021 gut gefüllt sind. Und auch die Ausbildung läuft. So bleibt es hoffentlich! (Foto: Fliesen Schmitz)

Fliesen Schmitz, Gesellenprüfung
Das Team von Fliesen Schmitz feierte mit Douda Iddrissu (4. von links kniend) die Gesellenprüfung. (Fotos: Fliesen Schmitz)

Ebenfalls erfreulich: „Die Zahl der Auszubildenden am Bau ist weiter im Aufwärtstrend. Das ist eine gute Nachricht in diesen schwierigen Zeiten. Über alle vier Lehrjahre hinweg betrachtet, stieg die Zahl der Auszubildenden um drei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zahl der neu abgeschlossenen Lehrverträge liegt mit 13.053 auf Vorjahresniveau“, erklärte der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, Felix Pakleppa, zu den von der SOKA-Bau zum 30. Juni 2020 erhobenen Zahlen.

In puncto Auszubildenden können auch Robert Zirwes, Fliesenlegermeister und Geschäftsführer bei Fliesen Schmitz in Köln, und seine Mutter Beatrix Zirwes, Geschäftsführerin, über ein positives Beispiel in Corona-Zeiten berichten. Am 18. Juni 2020 bestand ihr Auszubildender Douda Iddrissu die Gesellenprüfung und ist nun seit dem 22. Juni 2020 als Geselle im Unternehmen beschäftigt.

Fliesen Schmitz, Gesellenprüfung
Das Gesellenstück von Iddrissu

„Er hat die Prüfung fast mit einer Eins abgeschlossen und auch die Theorie hat super geklappt“, freute sich Beatrix Zirwes. Lediglich zwei Pünktchen fehlten am Ende. „Darüber hat er sich schon ein bisschen geärgert“, erzählte Robert Zirwes. Aber das gemeinsame Burger-Essen mit den Vorgesetzten und Kollegen als Belohnung für das gute Ergebnis hat die Enttäuschung sicher abgemildert. Man darf ja auch die derzeitigen erschwerten Bedingungen nicht vergessen: Die Schule war die ganze Zeit geschlossen, erst eine Woche vor der Prüfung durften die angehenden Gesellen zur Übung in den Schulungsräumen erscheinen.

Zum 1. August beginnen bei Fliesen Schmitz zwei weitere Auszubildende: ein Azubi zum dritten und einer zum ersten Lehrjahr. Damit sind dann insgesamt drei Nachwuchskräfte bei Robert Zirwes in der Ausbildung. Für deren erfolgreichen Weg klopfen wir ebenfalls dreimal auf Holz.

Sie haben während der Corona-Zeiten andere, negative Erfahrungen gemacht? Dann erzählen Sie uns Ihre Geschichte: Telefonisch unter 0221-5497205, per Mail an red.fliesen@rudolf-mueller.de oder in unserer Facebook-Gruppe „F+P Fliesen und Platten: Profis aus Leidenschaft“.

Screenshot vom F+P Fliesen und Platten-Newsletter

Know-how für Profis

Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Im wöchentlichen FIX bleiben Sie über alle Themen rund um die Fliesenbranche auf dem Laufenden.
Jetzt abonnieren

19.07.2020