zurück

Vielfalt in keramischen Fassaden

Architektur und damit die Kunst des Bauens ist darauf ausgelegt mit gestalterischen Merkmalen Ästhetik, Funktion und Ökonomie zu realisieren. Was Kreativität und Ideenreichtum verwirklichen wollen, muss auf der Seite der Baustoffe – so an der Fassade – ihre Entsprechung finden. (Foto: NBK)

Fassade, Keramik, Architektur
Ausschnitt der verschiedenen Keramikelemente von NBK (Foto: NBK)

Der Keramikhersteller für die Fassade NBK aus dem niederrheinischen Emmerich folgt hierbei nach eigenen Angaben „einem Leitstern, der vor keiner Fassadenanforderung der Architektur ‚die Segel streicht‘, ja, das fast Unmögliche möglich macht“. Für die detailgetreue Umsetzung aus kreativen Köpfen würden alle Ressourcen in der Verfahrenstechnik, in der Farb- und Glasurentwicklung, in der Oberflächenbeschaffenheit sowie im Produktionsprozess bis hin zum Brand der Keramik aktiviert.

Hierbei fuße man auf Erfahrung, werde aber immer wieder auch gefordert, neue Wege zu gehen, um die Variationstiefe und -breite auf der Herstellerseite mit neuen Fassadenlösungen erst möglich zu machen. 

Ausgefallene Formen, ob konvex, konkav, trapezartig, geschwungen, gebogen – mit unterschiedlichen Radien und Winkeln – geben vielen Ideen keramischen Ausdruck. Dazu werden Profilierungen eingesetzt, mal fein bis stark, mit dazu passenden Ecklösungen. Auch die keramische Welt unterschiedlicher Planformate erscheint unerschöpflich, bis hin zu Großformaten, die Quadratmetern Raum geben. Die großformatigen, teils überdimensionalen Elemente stehen in unterschiedlichen Längen, Höhen und Dicken zur Verfügung.

Die „Terrart“-Produktreihe bietet auch Vollkeramik- Elemente ohne Hohlkammern oder als Doppelsteglösung mit Hohlkammern an. Spezielle Akzente sind mit den sogenannten „Baguettes“ zu erzielen. Mit ihren quadratischen, rechteckigen oder runden Querschnitten sorgen sie als Keramikhohlelemente für exklusive Möglichkeiten bei der Gestaltung „offener Fassaden“. Durch ihre langgestreckte Form, eben an Baguettes erinnernd, sind sie zudem flexibel im Fenster- und Brüstungsbereich einzusetzen. Mit der Option, verschiedenste Terrakotta-Elemente miteinander zu kombinieren, lässt sich die Vielfalt an Ideen und ihrer Realisierung noch steigern. Was immer zum Ausdruck gebracht werden soll – von kraftvoll bis elegant, von zurückhaltend bis aufsehenerregend, von klassisch bis avantgardistisch – NBK Produkte sollen mit ihrer Bandbreite nachweisen, dass Vielseitigkeit keine leere Formel ist. Hierzu trage ebenfalls bei, dass immer wieder, immer mehr, die Verwendung im Innenbereich zunimmt.

Fassade, Keramik, Architektur
Der höchste Wohnturm der Welt (438 Meter), im Herzen von New York neben der historischen Steinway Hall (Foto: Shop Architects )

Vielfalt in Farben, Glasuren und Oberflächen

Was die Formen an Spielräumen öffnen, wird an Farben, Glasuren, Veredelungen und Oberflächenstrukturen in eine große Variationsbreite überführt. Ob als Engoben oder mit Sinterbrand, ob glatt oder gewellt, ob mit Profilierungen oder einer Textur, mit ihren Oberflächen lassen sich signifikante Effekte erzielen. „Terrart“-Terrakottafassaden bieten, so NBK, ein Potenzial, das mit immer neuen Lösungen die Herausforderung der Architektur unserer Zeit annimmt. Mit Tradition, nachhaltigen natürlichen Materialien, modernster Technologie und einem hohen Anspruch bei Forschung und Entwicklung will das Unternehmen die Voraussetzung bieten, dass sich individuelle architektonische Konzepte in der Fassade erst verwirklichen lassen. Ein Beispiel hierfür sei der Wohnturm in New York, dem bald höchsten bewohnten Gebäude der Welt, der gerade neben der historischen Steinway Hall errichtet wird.

Fassade, Keramik, Architektur
Die Fassade des Wolkenkratzers (Foto: Shop Architects )

111West 57th Street, N.Y., USA

NBK ist versucht zu berichten, „dass kaum höher, schlanker und schöner in den Himmel von New York gebaut werden kann“, wie mit dem 438 Meter hohen Wolkenkratzer mitten im Herzen der Metropole am Hudson River. Die musikalische Inspiration des weltbekannten Flügel-und Klavierherstellers mit der Steinway Hall aufnehmend, erstreckt sich der Turm in einem Höhen:Breitenverhältnis von 1:24 zum schlanksten Gebäude der Welt. Für die Außenfassade setzt das New Yorker Architekturbüro Shop Architects auf geschwungene, extrudierte und mit einer Spezialglasur veredelte Keramik von NBK. Hier zeigen sich die Lösungen in der Vielfalt keramischer Profilierungen bis hin zum semitransparenten Farbenspiel der creme-weißen Glasur, die von hell nach dunkel changiert. Die aufwärts strebenden Keramikbahnen wechseln sich ab mit geschwungenen Bronzeprofilen und beide vermitteln den Fensterbahnen eine unvergleichliche Optik.

Auf der BAU 2017 kann das Fachpublikum sich auf dem NBK-Stand 313 im neuen Design in Halle A4 inspirieren lassen.

www.nbk.de

20.12.2016

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.