zurück

Mut zum Mix

Dieser Bauherr war in mehreren Beziehungen mutig: Nicht nur, dass er sich bei der Wandgestaltung für den aktuellen Zementtrend entschied, er wählte auch dunkle Fliesen für die Wände in einem kleinen Raum – und das deckenhoch. Ein weiterer Knaller sind die unterschiedlichen Strukturen der Oberflächen an den Wänden. Sie sorgen für tolle Kontraste – auch in der Haptik. Unterstrichen wird die Wirkung von der Kombination Holz mit Keramik. (Foto: Bohlken)

Gestaltung
1A-Wirkung mit Fliesen im Format 33,3 x 100 Zentimeter. Die Nischen an den Kopfenden des Waschtisches sind verspiegelt. (Foto: Bohlken)

F+P arbeitet mit einem Leserbeirat zusammen, der die Redaktion regelmäßig mit konstruktiver Kritik und Themenauswahl begleitet. Dazu gehören diese Unternehmer/-innen: Jan Kempf, Fliesen Kempf KG, Dietersheim; Anja Krölls-Rademakers, Sachverständigenbüro, Nettetal; Holger Röpke, Fliesen Röpke GmbH, Ritterhude; Wolfgang Scholtes, Scholtes GmbH, Trier; Ingo Vöhringer, Gustav Vöhringer GmbH, Münsingen und Stefan Bohlken, Fliesenfachbetrieb Bohlken, Oldenburg.

Den vollständigen Artikel können Abonnenten über die untenstehende Download-Funktion herunterladen. 

26.12.2018

Mut zum Mix

Dieser Bauherr war in mehreren Beziehungen mutig: Nicht nur, dass er sich bei der Wandgestaltung für den aktuellen Zementtrend entschied, er wählte auch dunkle Fliesen für die Wände in einem kleinen Raum – und das deckenhoch. Ein weiterer Knaller sind die unterschiedlichen Strukturen der Oberflächen an den Wänden. Sie sorgen für tolle Kontraste – auch in der Haptik. Unterstrichen wird die Wirkung von der Kombination Holz mit Keramik.

Jetzt downloaden!
Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.