zurück

„Nichts ohne meine Fliese!“

Das muss sich die Eigentümerin der kleinen Modeboutique mariapaola g. in dem knapp 26.000 Einwohner zählenden italienischen Städtchen Scandiano unweit von Sassuolo gedacht haben. Die komplette Geschichte dazu erfahren Sie in der F+P-Ausgabe 5/2019. (Foto: Luciano Busani Fotograf)

Modeboutique, mariapaola g., Fliesenbelag
Fliesen, Kristallvitrinen und passende Möbel empfangen den Kunden in der Modeboutique von Maria Paola Giovagnoli. (Fotos: Luciano Busani Fotograf)

Als die Ladeneinrichtung renoviert werden sollte, kam nur eine ganz bestimmte Fliesenkollektion als Bodenbelag in Betracht. Die Szenerie in dem niveauvollen Bekleidungsgeschäft sollte vollständig auf das keramische Material abgestimmt werden. Um den Kunden den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen, wählte die Eigentümerin Maria Paola Giovagnoli einen Fliesenbelag in einem rustikalen Landhausstil, dessen Oberflächen und Dekore „Geschichten erzählen“.


Modeboutique, mariapaola g., Fliesenbelag
Mobiliar und Raumausstattung wurden auf die Keramikfliese abgestimmt.

Bei den Fliesen handelt es sich um die Kollektion „Biarritz“ des Herstellers Cir. Die Unternehmerin mit einem handwerklichen „Touch“ ließ es sich nicht nehmen, bei den Verlegearbeiten selbst aktiv zu werden. Auch aus diesem Grund ist das kleine Objekt ein schönes Beispiel dafür, wie die Fliese seitens einer Bauherrin eine hohe Wertschätzung erlangte.

www.cir.it

23.04.2019

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.