zurück

Langkammer: Wenn aus der Not eine Tugend wird

Die Zahl der Fliesen- und Natursteinhändler, die zusätzlich zur Verkaufsberatung und Verlegung auch das Estrichhandwerk beherrschen, ist überschaubar. Die inhabergeführte Firma Langkammer im südhessischen Odenwald gehört seit Jahrzehnten dazu. (Fotos: Petra Menke)

Fliesenhandel, Naturstein, Estrich
Blickfang: hinterleuchtetes Fliesenensemble (Fotos: Petra Menke)

Das Unternehmen, das aktuell rund 18 Mitarbeiter beschäftigt, bietet seinen Kunden ein umfassendes Leistungsportfolio. Dieses reicht von der Verkaufsberatung in der 450 Quadratmeter großen Fliesen- und Natursteinausstellung über komplette Badsanierungen einschließlich Estrich- und Fliesenverlegung bis hin zur Realisierung von Balkonen, Terrassen und Außentreppen nach einem selbst entwickelten, wartungsfreien Verfahren, das streng geheim gehalten wird. „Soweit wir wissen, macht das außer uns niemand in der näheren Umgebung“, sagt Marko Langkammer, der den Betrieb gemeinsam mit seinem Vater und Unternehmensgründer Gerhard Langkammer führt.

Fliesenhandel, Naturstein, Estrich
Wedi-Elemente spielen eine wichtige Rolle in dieser Ausstellung.

Sc hwierige Nachwuchssuche

60 Prozent des Umsatzes entfallen auf die Fliesenverlegung, jeweils 20 Prozent auf Fliesenverkauf und Estrichverlegung. Laut Marko Langkammer, selbst Fliesen- und Estrichlegermeister, ist es schwer, fertige Estrichleger zu finden. Zum einen, weil in Deutschland pro Jahr nur etwa 30 Absolventen ihren Abschluss machten. Zum anderen sei der Beruf wegen des erhöhten Schmutzaufkommens nicht sonderlich beliebt. Erschwerend komme hinzu, dass es nur zwei Berufsschulen und überbetriebliche Ausbildungsstätten gebe, die mehrere hundert Kilometer entfernt lägen. Da viele Azubis zu Beginn ihrer Lehre noch nicht volljährig seien und daher keinen Führerschein hätten, würde man sie nur ungern allein auf solch‘ lange Reisen schicken, ergänzt der 33-Jährige. Also macht Langkammer aus der Not eine Tugend und bildet seine Estrichleger seit vielen Jahren selbst aus – von der Pike auf. „Einer unserer Mitarbeiter war früher Kfz-Mechaniker“, erzählt Ursula Langkammer, deren Mann das Unternehmen 1972 gegründet hat. „Nach mehreren Praxisjahren hat er erfolgreich seinen Estrichlegermeister abgelegt.“

Fliesenhandel, Naturstein, Estrich
Gerhard, Ursula und Marko Langkammer (von links)

Restpostenverkauf über eBay

Seit Frühjahr 2015 bietet das Unternehmen Fliesenrestposten zusätzlich über Ebay an. Die Initiative dazu kam von einer jungen Mitarbeiterin. Kunden können ihr Wunschfliesenmuster per Sofortkauf erwerben, woraufhin der Händler die Ware verschickt. Nach Aussage von Marko Langkammer funktioniert der neue Vertriebskanal gut. Auch eine Facebook-Seite befindet sich im Aufbau.

Fliesenhandel, Naturstein, Estrich
Im Kojenbereich zeigt der Händler unterschiedliche Bodenfliesen auf größerer Fläche.

Beratungstest

Wir suchen Fliesen für unser Badezimmer, das zu den eher kleineren gehört. Fachkundige Unterstützung erhalten wir von Rainer Schmidt. Nachdem sich der 55-Jährige einen Überblick über die räumlichen Verhältnisse verschafft hat, macht er zunächst einen ungewöhnlichen Vorschlag: dunkle Fliesen – trotz des kleinen Raums! Dies, so betont er, funktioniere allerdings nur, wenn dieser Wahl ein wohl durchdachtes Beleuchtungskonzept mit LED- oder Halogenlampen zugrunde liegt. Skeptisch, aber auch neugierig, lassen wir uns zu einer Koje führen, wo eine solche Lösung verwirklicht ist. Zu sehen ist ein Steingut von Steuler aus der Serie „Montagne“ in 33 x 80 Zentimeter, das sich an der Wand in zwei Farbstellungen präsentiert und unserem Berater zufolge gleichermaßen als Hoch- und Querformat eignet. Die dunklere von beiden im Farbton „geraucht“ entspricht einem von helleren Streifen durchzogenen Anthrazit, die andere ist hellgrau gestreift. Als Bodenfliese empfiehlt uns der Groß- und Außenhandelskaufmann das ebenfalls in der Koje verlegte schwarze Muster desselben Herstellers aus der Serie „Souo“ in 60 x 60 Zentimeter.

Fliesenhandel, Naturstein, Estrich
Kein Problem: individuelle Zuschnitte wie der Pfotenabdruck von „Diensthund“ Ben

Obgleich die gut ausgeleuchtete Anwendung durchaus ihren Reiz hat – auf Dauer könnten wir uns damit wohl nicht anfreunden. Uns steht der Sinn nach etwas Hellerem. Um Alternativen nicht verlegen, zeigt uns Rainer Schmidt für die Wand ein kalibriertes Steinzeug von Jasba aus der Serie „Natural Glamour“ in 30 x 60 Zentimeter. Angetan sind wir nicht nur vom cremeweißen Farbton, sondern auch von der Aussicht auf eine besonders schmale Fuge. Dazu passt als Bodenfliese ein rutschfestes Mosaik derselben Serie in 2 x 2 Zentimeter, das farblich einen Anthrazitmix aufweist. Wir folgen dem Rat unseres Beraters, darin ein 1 x 1 Zentimeter kleines Mosaik einzubetten, was nicht nur gut aussieht, sondern zudem die Rutschfestigkeit im Bereich der Dusche erhöht; das Muster stammt aus der Serie „Natural Glamour Secure“.

Als Ablagefläche für die Wand entscheiden wir uns für ein Wedi-Element, das sich mit dem Mosaik in 1 x 1 Zentimeter verblenden lässt; als Aufkantung wählen wir eine silberne Schiene. Mit einer schriftlichen Auftragsbestätigung in Händen sowie einem Termin für Aufmaß und Verlegung treten wir zufrieden den Heimweg an. Da die Firma Langkammer alle Handwerkerleistungen zentral koordiniert, müssen wir uns um nichts weiter kümmern.

www.langkammer.de

IM CHECK www.langkammer.de

### Benutzerfreundlichkeit: Übersichtlichkeit, Menuführung, Schnelligkeit etc

##### Unternehmensinfos: Firmengeschichte/-philosophie, Corporate Identity, Niederlassungen, Sortimente, Service-Leistungen, Öffnungszeiten, Kontakt, Anfahrtsskizze, Impressum

### Sortiment: Produkt-Infos, aktuelle Angebote, Materialkunde, Verlegemuster, Anwendungsbeispiele etc.

### Ausstellung: Ausstellungsfotos, virtueller Rundgang durch die Ausstellung etc.

### Kunden-Service:, Profi-Kunden-Login, Online-Bestellung, Nutzwert für Endverbraucher, Downloads, Newsletter, Katalogversand, Links zu Geschäftspartnern, Architekten-Service

CARO-Gesamturteil: 17 # von 25 #

##### = sehr gut #### = gut ### = befriedigend
## = ausreichend # = mangelhaft ● = entfällt

FLIESEN & PLATTEN-Autorin Petra Menke

Petra Menke

Petra Menke lebt als freie Journalistin und Texterin in Frankfurt am Main. Die Diplom-Biologin ist spezialisiert auf Umwelt-, Gesundheits- und Technikkommunikation und schreibt für Fachmedien sowie für Unternehmen unterschiedlichster Branchen.

  www.petra-menke.de

22.12.2015