zurück

Konflikte: Fünf Tools zur Klärung und Vermeidung

Angestaute Emotionen und mangelhafte Kommunikation sind die häufigsten Auslöser für einen Konflikt. Auch vielen Führungskräften ist dabei nicht bewusst, dass ein Konflikt zeitnah eliminiert werden sollte. Lang andauernde und ständige Konflikte beeinflussen nicht nur den kollegialen Zusammenhalt, sondern kosten auch Geld. Beispielsweise werden Informationen nicht richtig weitergegeben oder Aufgaben werden nicht gewissenhaft erledigt. (Abbildung: In Anlehnung an S. Proksch S. 51)

Konflikte Fünf Tools zur Klärung und Vermeidung
1 Das Phasenmodell der Mediation kann dann zum Einsatz kommen, wenn andere Lösungsversuche gescheitert sind. (Abbildung: In Anlehnung an S. Proksch S. 51)

Viele haben die folgende Situation schon einmal erlebt: Ein Mitarbeiter hat offensichtlich einen Konflikt mit einem Kollegen. Es wird im Betrieb lauthals darüber gesprochen. Die anderen Mitarbeiter befinden sich im direkten Hörfeld und bekommen den Konflikt mit. Statt einzugreifen und die Situation aufzulösen oder zu schlichten, wird geschwiegen. Die Konfliktparteien beenden nach einiger Zeit ihr Gespräch und gehen getrennte Wege. Doch was hindert uns eigentlich am beherzten Zupacken im Fall sich entwickelnder Konflikte?

Den vollständigen Artikel können Abonnenten über die untenstehende Download-Funktion herunterladen.

06.01.2021

Konflikte: Fünf Tools zur Klärung und Vermeidung

Angestaute Emotionen und mangelhafte Kommunikation sind die häufigsten Auslöser für einen Konflikt. Auch vielen Führungskräften ist dabei nicht bewusst, dass ein Konflikt zeitnah eliminiert werden sollte. Lang andauernde und ständige Konflikte beeinflussen nicht nur den kollegialen Zusammenhalt, sondern kosten auch Geld. Beispielsweise werden Informationen nicht richtig weitergegeben oder Aufgaben werden nicht gewissenhaft erledigt.

Jetzt downloaden!
Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.