zurück

Know-how und Networking für Sachverständige

Minderwertermittlung, ein Schadensfall bei einer Abdichtung, Probleme mit Wannenranddichtbändern – das waren die Themen der Sachverständigentagung 2020 des Fachverbands Fliesen und Naturstein Rheinland-Pfalz (FFN RLP). (Foto: FFN RLP)

Die Teilnhemer der Sachverständigentagung des Fachverbands Fliesen und Naturstein Rheinland-Pfalz 2020 (Foto: FFN RLP)
Abstand halten? Kein Problem im Landhotel Kauzenburg in Bad Kreuznach (Foto: FFN RLP)

Zu Fortbildung und Erfahrungsaustausch trafen sich die Sachverständigen des FFN am 21.08.2020 im Landhotel Kauzenburg in Bad Kreuznach. Verschiedene Themen standen auf dem Programm, auch über zahlreiche Schadensfälle konnte rege diskutiert werden.

Den Anfang machte der Vorsitzende des FFN RLP und öbuv Sachverständige bei der HWK Pfalz, Markus Kohl, zum Thema Minderwertermittlung. Ein Thema, das als Dauerbrenner immer wieder im Kreise der Sachverständigen aufgegriffen werden muss, da die Berechnung in Abstimmung der Sachverständigen untereinander nach Möglichkeit gleichermaßen interpretiert und einheitlich durchgeführt werden sollte. Hierzu stellte Kohl den ZDB-Leitfaden vor, ergänzt von aktuellen Berechnungsbeispielen zur Minderwertermittlung, die Stefan Strunk (öbuv Sachverständiger der HWK Koblenz sowie Mitglied des Vorstandes FFN RLP) präsentierte.

Im Anschluss daran wurde ein aktueller Schadensfall von Stephan Bongartz (öbuv Sachverständiger der HWK Koblenz sowie Mitglied des Vorstandes FFN RLP) zum Thema Abdichtung diskutiert. Je nach Vorgabe durch den Planer (zum Beispiel alle Räume in W3-I abzudichten) fehlen bei der Umsetzung der Abdichtungsnorm DIN 18534 in der Praxis die Möglichkeiten, diverse Einbauteile (zum Beispiel WC Drückerplatte oder Steckdosen) anzubinden.

Interessante Einblicke lieferte Jürgen Baumbach (öbuv Sachverständiger der HWK Rheinhessen sowie Mitglied des Vorstands FFN RLP) zum Thema Probleme mit Wannenranddichtbändern. Gerade hier wurde erkennbar, wie schnell Mängel produziert werden können und wie kostenträchtig die Mängelbeseitigung gerade bei größeren Projekten, wie zum Beispiel Studentenwohnheimen sein kann.

Markus Kohl berichtete gegen Ende noch über die aktuellen Themenschwerpunkte der Technischen Kommission der EUF und präsentierte noch das Thema Abdichtung auf Gipskarton, in dem er über die Problematik in der Reparaturfähigkeit hinwies.

Eine Abschlussdiskussion rundete den informativen Nachmittag ab.

www.fliesenleger-rlp.de  

01.09.2020

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.