zurück

Loft-Ambiente, Industrialstyle oder Scandi-Look

Als hochwertige, langlebige und attraktive Fassadenverkleidung sind Klinkerriemchen aus der modernen Fassadengestaltung zeitgenössischer Architektur nicht mehr wegzudenken. Einst so charakteristisch für den Norden der Bundesrepublik, entfalten Klinkerfassaden mittlerweile in ganz Deutschland ihren typischen Charme. Ob vollverkleidet oder im Materialmix mit Putz oder anderen Fassadenbaustoffen, Klinkerriemchen bieten an gedämmten Fassaden vielfältige gestalterische Optionen. (Foto: Ströher Gruppe)

Loft-Ambiente, Industrialstyle oder Scandi-Look
Ein Gestaltungsbeispiel im Wasserstrich-Look: „Wasserbrand“-Klinkerriemchen der Ströher Gruppe in Sandweiß (Foto: Ströher Gruppe)

Das sorgt bei Architekten und Auftraggebern für eine hohe Attraktivität dieses nachhaltigen und natürlichen Baustoffs – sowohl im repräsentativen Objekt als auch im gehobenen Einfamilienhausbau. Ursprünglich als optisch ansprechender und technisch überzeugender Wetterschutz für die Außenhaut von Gebäuden konzipiert, gewinnen Klinkerriemchen zunehmend auch in der Gestaltung von Innenwänden an Bedeutung. Zumal die Verarbeitung des Materials unkompliziert und vergleichbar mit dem Verlegen keramischer Fliesen ist.

Den vollständigen Artikel können Abonnenten über die untenstehende Download-Funktion herunterladen. 

29.07.2020

Loft-Ambiente, Industrialstyle oder Scandi-Look

Als hochwertige, langlebige und attraktive Fassadenverkleidung sind Klinkerriemchen aus der modernen Fassadengestaltung zeitgenössischer Architektur nicht mehr wegzudenken. Einst so charakteristisch für den Norden der Bundesrepublik, entfalten Klinkerfassaden mittlerweile in ganz Deutschland ihren typischen Charme. Ob vollverkleidet oder im Materialmix mit Putz oder anderen Fassadenbaustoffen, Klinkerriemchen bieten an gedämmten Fassaden vielfältige gestalterische Optionen.

Jetzt downloaden!
Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.