zurück

Kein Lärm beim Badespaß

In seinen eigenen vier Wänden möchte jeder seine Ruhe haben. Deshalb gibt es gerade in Mehrfamilienhäusern am meisten Krach beim Krach. Tobende Kinder, knarzende Bodendielen, laute Musik – die Liste der Beschwerdegründe ist lang. Dazu zählen auch Lärmbelästigungen, die aus dem Badezimmer stammen. Ob gluckerndes Badewasser, prasselnde Dusche oder rauschende WC-Spülung – Geräusche aus dem Bad können ganz schön nervig sein. Grund genug auch für den Fliesenleger, sich für den baulichen Schallschutz im Badezimmer etwas mehr zu interessieren.

Schallschutz, Trittschalldämmung
Auch Fliesenleger sollten sich für den baulichen Schallschutz in Badezimmern interessieren. (Foto: Blanke)

In Deutschland wird der Schallschutz durch die verbindlichen Anforderungen der DIN 4109-1 geregelt. Jedoch beziehen sich die Anforderungen nur auf Lärmquellen außerhalb des eigenen Wohnbereichs wie zum Beispiel Luft- und Trittschall. Gleichzeitig gibt es auch ein großes Bedürfnis nach angemessenem Schallschutz im eigenen Wohnbereich. Dafür gibt es keine eigene Norm. Allerdings enthalten einige Regelwerke wie etwa DIN 4109 Beiblatt 2:1989, DEGA-Memorandum BR 010 Empfehlungen für den Schallschutz im eigenen Wohnbereich. Trotz der an sich klaren Vorgaben entstehen beim baulichen Schallschutz immer wieder Unsicherheiten. Denn jeder Mensch ist unterschiedlich lärmempfindlich. Und was der eine noch akzeptabel findet, ist für den anderen schon deutlich zu laut.

Den vollständigen Artikel können Abonnenten über die untenstehende Download-Funktion herunterladen. 

05.10.2017

Kein Lärm beim Badespaß

In seinen eigenen vier Wänden möchte jeder seine Ruhe haben. Deshalb gibt es gerade in Mehrfamilienhäusern am meisten Krach beim Krach. Tobende Kinder, knarzende Bodendielen, laute Musik – die Liste der Beschwerdegründe ist lang. Dazu zählen auch Lärmbelästigungen, die aus dem Badezimmer stammen. Ob gluckerndes Badewasser, prasselnde Dusche oder rauschende WC-Spülung – Geräusche aus dem Bad können ganz schön nervig sein. Grund genug auch für den Fliesenleger, sich für den baulichen Schallschutz im Badezimmer etwas mehr zu interessieren.

Jetzt downloaden!
Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    Hinweise zum Datenschutz:
    Beachten Sie bitte auch unsere allgemeinen Hinweise zum Datenschutz.