zurück

Karl-Hans Körner als FFN-Vorsitzender bestätigt

Fliesenlegermeister Karl-Hans Körner bleibt an der Spitze des Fachverbands Fliesen und Naturstein im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen zum Vorstand wurde der 60-Jährige Anfang Oktober einstimmig für eine zweite vierjährige Amtszeit gewählt.

FFN neuer Vorstand
Der neue FFN-Vorstand – von links: Bernd Stahl, Rolf Dipp, Jürgen Kullmann, Karl-Hans Körner, Detlef Börner, Markus Kohl und Lothar Dobler (Foto: ZDB/Küttner)

Auch bei den stellvertretenden Vorsitzenden gab es keine Veränderungen: Detlef Börner aus Koblenz und Jürgen Kullmann aus Fulda wurden im Amt bestätigt. Weitere Vorstandsmitglieder sind Rolf Dipp aus Salzgitter, Lothar Dobler aus Brandenburg und Markus Kohl aus Grünstadt in Rheinland-Pfalz. Horst Barisch aus Augsburg in Bayern wurde erstmals in den Vorstand gewählt, war aber bereits seit einiger Zeit kooptiert. Neu im Vorstand sind Bernd Stahl aus Heilbronn in Baden-Württemberg und Andreas Beyer aus Kassel. Stahl war im April 2017 zum Vorsitzenden des Technischen Ausschusses gewählt worden und Beyer im September 2017 zum Vorsitzenden des Berufsbildungsausschusses.

Aus Altersgründen und auf eigenen Wunsch hatten sich Hans-Willibert Ramrath aus Korschenbroich in Nordrhein-Westfalen und Karl-Heinz Beyer aus Kassel nicht mehr für ein Vorstandsamt zur Verfügung gestellt.

In seinem Rechenschaftsbericht bewertete Körner die zahlreichen Gespräche mit Politikern zum Thema Wiedereinführung der Meisterpflicht im Fliesenlegerhandwerk als sehr positiv. „Wir haben gemeinsam viel Initiative gezeigt und deutlich gemacht, dass wir an unserer Forderung an einer Rückführung in die Anlage A der Hankwerksordnung festhalten“, so Körner. „Ich denke, wir sind einen guten Schritt weitergekommen und bleiben dran.“ Im letzten Jahr hatte der FFN zusammen mit der IG Bauen-Agrar-Umwelt zahlreiche Gespräche mit Politikern verschiedener Parteien geführt. In der Folge hatte unter anderen der CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber ein Bekenntnis zur Wiedereinführung der Meisterpflicht im Handwerk abgegeben. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel wusste von der Forderung und sprach den FFN-Vorsitzenden Körner auf dem Bundesmittelstandstag der CDU/CSU im September 2017 in Nürnberg mit entsprechenden Worten an. Dort hatte der ZDB das Baugewerbe als eine der wichtigsten Branchen in Deutschland vorgestellt.


Branchentreff Fliese

Neben der Vorstandswahl gab es letzte Woche eine Premiere in Leipzig: Die Branchenverbände hatten erstmals zum Branchentreff Fliese eingeladen. Neue Gedanken, ein intensiverer Austausch und ein besseres Netzwerk für die Fliesenbranche: Das waren die Ziele des ersten Branchentreffs Fliese. Zu den Gästen gehörten Repräsentanten der wichtigsten Industrieunternehmen rund um die Fliese sowie die Verbandsspitzen der Verleger, Händler und Hersteller. In der Novemberausgabe von FLIESEN & PLATTEN berichten wir ausführlich über den Branchentreff. Das Heft erscheint am 24. Oktober 2017.


www.zdb.de

www.fachverbandfliesen.de

10.10.2017

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    Hinweise zum Datenschutz:
    Beachten Sie bitte auch unsere allgemeinen Hinweise zum Datenschutz.