zurück

„Handwerkertage 2014“: Der etwas andere Branchentreff

Kein Weg war den Fliesenlegern auch in diesem Jahr zu weit, um die Karl Dahm Handwerkertage 2014 zu besuchen. Das Familienunternehmen setzte wieder auf die gelungene Synergie zwischen Information und Emotion. FLIESEN & PLATTEN dokumentiert das einzigartige Branchenevent MULTIMEDIAL. (Fotos: Felix Lauther)

Karl Dahm, Handwerkertage
In diesem Jahr stellten die "Karl Dahm Handwerkertage" wieder einen neuen Besucherrekord auf. (Fotos: Felix Lauther)

Karl Dahms „Handwerkertage“ am Chiemsee sind mehr als nur ein Branchenevent. Vor idyllischer Kulisse informieren sich Fliesenleger nicht nur über neue Produkte der ausstellenden Firmen wie Ströher, Schlüter und Co, sie tauschen sich unter Kollegen aus, diskutieren und feiern nach bewährter bayerischer Tradition am „Bayerischen Abend“. Gemeinsam mit dem Veranstalter, den Ausstellern und Familienmitgliedern ist über zwanzig Jahre ein Netzwerk entstanden, das weit über die bayerische Landesgrenze hinaus bekannt und geschätzt wird. Vom hohen Nordfriesland über das Erzgebirge bis hin zum Chiemgauer Fliesenlegerbetrieb um die Ecke, kommt die Branche zusammen. Viele Besucher kennen sich teilweise schon über mehrere Jahre und so entsteht rund um die Fachvorträge der Aussteller eine angenehme geschäftliche Atmosphäre mit familiärem Flair.

Karl Dahm Handwerkertage 2014: der FILM

Karl Dahm unterstützt die Fliesen-Nationalmannschaft

Ein Highlight der Handwerkertage war unter anderem der Ausscheidungswettbewerb des Fachverbandes Fliesen und Naturstein im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes für den Startplatz bei den „EuroSkills 2014“ im französischen Lille. Unter dem Motto „Unser Star für Lille“ kämpften Volker Rosenberg (20) aus Berumbur in Niedersachsen und Erik Brie-Knöpfle aus Löffingen im Schwarzwald um die Gunst der Jury. Am Ende behielt Rosenberg, bereits deutscher Vizemeister, gegen den deutschen Meister Knöpfle die Oberhand und darf unter der Regie von Günther Kropf für die Fliesenlegerzunft bei den Berufseuropameisterschaften starten. Fliesenleger Volker Rosenberg gehört bei den Wettkämpfen in Frankreich somit zum Nationalteam des Deutschen Baugewerbes.

Karl Dahm, Handwerkertage
Volker Rosenberg ergatterte im Ausscheidungswettbewerb den begehrten Startplatz für die Berufseuropameisterschaft in Frankreich.

Die Firma Karl Dahm Werkzeuge unterstützt seit langem die Teilnahme deutscher Fliesenleger bei internationalen Berufswettbewerben. Außerdem sind die Firmen Hacom, Lux Elements, Schlüter Systems, Schönox, Ströher und ViSoft als Premiumpartner mit an Bord.

Gabriele Dahm-Heuckmann zeigte sich nach zwei Tagen mit dem Ablauf und dem Feedback der Besucher sehr zufrieden: „Es war wie immer gut besucht und auch dieses Jahr kamen mehr Teilnehmer als im vergangenen Jahr. Mein Dank geht nicht nur an die Sponsoren, die den  Wettkampf unterstützen, sondern vor allem auch an die engagierten Fliesenleger, die sich wirklich an der Veranstaltung und den Diskussionen beteiligt haben. Die Rückmeldung ist den ausstellenden Firmen und uns wichtig.“

Fachvorträge sorgen für Infotainment

Die Firma ViSoft betrachtete in ihrem Vortrag das „Marktsegment 50+“. Im Mittelpunkt stand hierbei die digitale Planung und Verlegung im barrierefreien Bad. Das Softwareplanungsbüro Hacom stellte den Fliesenlegern ihr neues zeichnerisches Aufmaß-Programm vor. Geschäftsführer Guido Schuler stellte das erste Mal bei den Handwerkertagen aus: „Wir sind von dem Zulauf am Stand, aber auch mit der Organisation von Karl Dahm voll zufrieden.“

Der Bauchemiehersteller Schönox schreibt sich die sichere Fliesenverlegung von Keramik und Naturstein im Außenbereich auf die Fahnen und zeigte dem Publikum, welche Lösungen das Unternehmen hierfür entwickelt hat. André Hornemann, Leiter Technischer Service, machte aus der Produktvorstellung der neuen Grundierungsstoffe, Fliesenkleber und Fugenmassen ein unterhaltsame Frage-Antwort-Spiel mit den Fliesenlegern.

Designrost und Hightech-Fliese im Außenbereich

Lux Elements präsentierte Lösungen für das moderne Bauen und konzentrierte sich beim Vortrag auf das Linienentwässerungssystem „Tube Line“ sowie das der Punktentwässerung „Tube“. Passend dazu, stellte Export Director und Fliesenlegermeister Marco Lutz verschiedene Designroste vor.

Ströher referierte in Person von Marketingleiter René Skotarczyk über die 20-mm-Keramikelemente „TerioTec“, „TerioTec X“ und „TerioTec X“ Profile, welche durch die neue „ExtruTec V-Edge-Technologie“ beschädigungsunanfällig in der Verarbeitung und damit leichter zu verlegen seien.

Schlüter Systems versuchte den „wahren Mehrwert“ unter der Fliese in den Vordergrund zu stellen. Themenschwerpunkte des Fachvortrags waren hierbei die Entkopplung, Temperierung, Abdichtung und Klimatisierung.

Karl Dahm, Handwerkertage
Der „Bayerische Abend“ gehört zu den Handwerkertagen traditionell dazu. (Fotos: Felix Lauther)

Tradition mit Emotion

Am Abend des ersten Veranstaltungstages fand auf den Karl Dahm Handwerkertagen der traditionelle „Bayerische Abend“ statt. „Nachdem wir die letzten Jahre festgestellt haben, dass immer mehr Fliesenleger diesen Bayerischen Abend gerne mit uns feiern wollen, haben wir nur für diesen Anlass extra eine größere Halle gebaut, um alle unterzubringen“, erklärt Mitarbeiterin Carolin Heuckmann. Tradition wird in Bayern großgeschrieben und so feierten Friesen mit Sachsen und Bayern mit Pfälzern gemeinsam bei einer Maß Bier und deftiger regionaler Hausmannskost in ausgelassener Stimmung.  

Am zweiten Veranstaltungstag hatten die Fliesenleger dann die Möglichkeit, die neuen Produkte der Aussteller in der Praxis live zu testen und über ihre Erkenntnisse dabei zu diskutieren. Die Siegerehrung nach dem Ausscheidungswettbewerb für die „EuroSkills“ beendete die 24. „Karl Dahm Handwerkertage“.

In der Juli-Ausgabe von FLIESEN & PLATTEN lesen Sie einen ausführlichen Bericht zu den „Handwerkertagen 2014“.

www.karldahm.com

23.05.2014

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.