zurück

Handwerk Magazin: Wie gut ist die Betriebsversicherung?

Am 30. September endet für viele Sachversicherungsverträge die Kündigungsfrist. Aber lohnt sich ein Wechsel? Das Handwerk Magazin hat anhand eines realen Betriebs getestet, ob die wichtigsten Risiken abgesichert und die Prämien angemessen sind. (Abb.: Handwerk Magazin)

Handwerk Magazin Nr. 8/2019 (Abb.: Handwerk Maagzin)
Das Handwerk Magazin nennt in seinem Beitrag auch die typischen Fehler beim Versicherungsschutz und gibt Tipps zur Auswahl der passenden Policen. (Abb.: Handwerk Magazin)

Im Test ist ein Trockenbaubetrieb mit Unternehmer in Meisterausbildung, einem angestellten Meister und einer Vollzeitkraft. Im Unternehmen wird ein PKW gewerblich genutzt, der Umsatz hat sich seit der Gründung 2016 auf 90.000 Euro verdoppelt, die Lohnsumme ebenfalls um 20.000 Euro erhöht. Alle Versicherungen wurden bei Gründung abgeschlossen und seitdem nicht mehr überprüft – obwohl sich in den drei jahren ja deutliche Veränderungen ergeben haben.

Das Testergebnis

Im Test fällt die Versicherung glatt durch: Sie ist viel zu teuer, wesentliche Risiken sind überhaupt nicht versichert. Das Handwerk Magazin hat zusammen mit dem Vergleichsportal Finanzchef24 einen Tarifvergleich durchgeführt und Alternativen gesucht. Mit der aufgrund des Tests ausgewählten neuen Versicherung ist der Testbetrieb nun mit mehr Schutz für weniger Beitrag ausgestattet.

Nicht am falschen Ende sparen

Der Beitrag des Handwerk Magazins erklärt auch, welchen Basisschutz Handwerker brauchen. Auch wenn die Risiken für jeden Betrieb individuell sind, dürften unter anderem Haftungsschutz, Autoinhaltsversicherung und auch Cyberschutz nicht fehlen, so das Handwerk Magazin.

Versicherungsschutz regelmäßig prüfen

Wer meint, mit einer zu Betriebsgründung abgeschlossenen Versicherung dauerhaft gut geschützt zu sein, geht also ein großes Risiko ein. Besonders gefährlich seien Haftungsfallen, in die Betriebe geraten, wenn sie nicht versicherte Zusatzaufgaben ausführen, zum Beispiel innerhalb größerer Aufträge. Typische Mängel im Versicherungsschutz seien zudem wie im untersuchten Testbetrieb nicht aktualisierte Umsatz- oder Mitarbeiterzahlen (die Grundlage des Schutzes sind), Deckungslücken durch neue Gesetze oder unzureichend berücksichtigte Waren- oder Gebäudewerte. Betriebe sollten sich deshalb jährlich mit ihrem Versicherungsberater zusammensetzen und den Schutz überprüfen.

Den ganzen Test mit detaillierten Infos zu den fünf absolut nötigen Policen sowie Empfehlungen zum Vergleich von Versicherungen lesen Sie in Ausgabe 8 des Handwerk Magazins. Diese ist auch online als eBook erhältlich.

www.handwerk-magazin.de

30.08.2019

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.