zurück

Gut gerührt ist halb verlegt

Handgeführte Rührwerke sind eine feste Größe im Fliesenlegeralltag. Dabei müssen Profigeräte nicht nur unterschiedlichste Materialien klumpenfrei durchmischen, sondern zudem leistungsstark, sicher und ergonomisch zu bedienen sein. Die Marktübersicht liefert Hinweise für die Kaufentscheidung. (Foto: Bosch)

Werkzeug
"GRW 18-2 E Professional" von Bosch (Foto: Bosch)

Die Mehrzahl der am Markt erhältlichen Handrührwerke ist kabelbetrieben. Darüber hinaus führen zwei Hersteller mittlerweile akkubetriebene Geräte im Programm, die netzunabhängiges Arbeiten erlauben und somit die Flexibilität auf der Baustelle erhöhen. Die Vorteile der kabellosen Modelle liegen auf der Hand: keine Steckdosensuche, keine Stolperfallen, kein Kabelbruchrisiko. Ein Nachteil ist allerdings die geringere Reichweite, was die Hersteller durch ein im Lieferumfang enthaltenes zweites Akkupack kompensieren; sie sollen einfach zu wechseln sein.

02.05.2019

Newsletter
  • Kostenlos abonnieren: Was Profis wissen müssen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.